Regionale Produkte: Wilkinghof soll Hofladen bleiben

Steht zurzeit leer: Der Eigentümer des Wilkinghofes an der Loeb-Caldenhof-Straße sucht einen neuen Betreiber für einen Hofladen.
+
Steht zurzeit leer: Der Eigentümer des Wilkinghofes an der Loeb-Caldenhof-Straße sucht einen neuen Betreiber für einen Hofladen.

Geht es nach dem Eigentümer des Wilkinghofes, soll schon bald wieder ein „Hofladen“ an der Dr. Loeb-Caldenhof-Straße eröffnen.

Berge – Seit Mai 2015 war dort das Bauernlädchen von Landwirt Markus Schröder-Schilling zu finden. Doch vor kurzem musste er sich aus zeitlichen Gründen von einem seiner Verkaufs-Standorte trennen. Betroffen war der Laden in Berge, da er am weitesten von seiner Hofstelle in Werl-Mawicke entfernt ist.

Peter Markett, dem der alte Wilkinghof gehört, befindet sich derzeit in Gesprächen mit anderen Anbietern regionaler Produkte. Es solle schon ein ähnliches Konzept fortgesetzt werden, so Markett, der hofft, noch in diesem Jahr einen Hofladen dort unterbringen zu können. „Standort und Angebot waren jedenfalls sehr gut angenommen worden“, so Markett.

Renovierungen während Leerstand

Derzeit nutze er den Leerstand, um weitere Renovierungen des alten Gebäudes vorzunehmen. Er hatte zur Neueröffnung des Bauernlädchens 2015 die historische Hofstelle bereits aufwendig restauriert, nun werden die Arbeiten ergänzt.

Das Gebäude wurde in den 1980er Jahren bei einem Brand zerstört und anschließend wiederhergestellt.

Lesen Sie auch

Gold fürs Hammona-Kellerbier: Auszeichnung bei renommiertem „Meiniger’s Craft-Beer-Award“

Schlafen unterm Hammer Sternenhimmel: Eine Nacht im "Sleeperoo"

Tierisch selten: Kuh Lene bringt in Hamm Drillinge zur Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare