1. wa.de
  2. Hamm
  3. Rhynern

Der Lindenhof in Rhynern erlebt sein Comeback

Erstellt:

Von: Jörg Beuning

Kommentare

Der Lindenhof in Rhynern lädt seine Gäste demnächst zur Brotzeit ein.
Der Lindenhof in Rhynern lädt seine Gäste demnächst zur Brotzeit ein. © Jörg Beuning

Der Lindenhof in Rhynern wird wieder öffnen, und das mit einem ganz neuen Konzept.

Rhynern – Das Kolpingwerk in Paderborn bereitet die Wiedereröffnung des Traditionslokals „Lindenhof“ im Herzen von Rhynern vor. Geplant ist zunächst die Eröffnung der Gastronomie im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäude. Dabei soll es durchaus zünftig zugehen. In den Abendstunden wird dort eine Brotzeit mit Getränken angeboten.

Der Starttermin ist derweil noch nicht ganz festgezurrt. „Wir werden uns beim Weihnachtsmarkt in Rhynern am 3. Dezember bereits mit einem Stand präsentieren“, erklärt Regina Schafmeister, Vorsitzende der Kolping-Stiftung in Paderborn. „Unser Ziel ist es, an diesem Tag auch die Schankräume des Lindenhofes wieder zu öffnen. Aber das können wir noch nicht zu hundert Prozent sagen“, so Schafmeister. Weit von diesem Wochenende entfernt wird der Öffnungszeitpunkt aber nicht sein.

Inklusionsbetrieb

Der Lindenhof in Rhynern startet zunächst als Dependance des Hotels Susoto in Soest. Dies wird seit einigen Jahren erfolgreich als Inklusionsbetrieb geführt. Auch in Rhynern werden Menschen mit und ohne Behinderung für den Service sorgen.

Hotelbetrieb

Die Hotelzimmer bleiben noch leer. Die Umsetzung des großen Konzeptes werde zunächst verschoben, so Schafmeister. „Wir verfolgen weiterhin die Idee des Umbaus, auch der angrenzenden Halle. Das ganze ist ein Riesenbauprojekt, das in dieser Zeit nur schwierig zu realisieren ist“, verweist Schafmeister auf die Situation in der Baubranche. „Preise, Materialverfügbarkeit und Handwerkermangel sorgen für eine zu große Unbekannte, so dass wir uns die Zeit nehmen“, so Schafmeister. „Denn letztlich wollen wir dort etwas Gutes entstehen lassen.“

Das Gebäude aber noch länger leer stehen zu lassen, – im Dezember 2021 hatte Alizada Mazachir als bislang letzter Pächter das Gebäude verlassen – kam für die Kolping-Stiftung dann auch nicht infrage. „Wir wollen, dass Leben in den Lindenhof kommt und dass die Menschen aus Rhynern die Räume wieder zu geselligen Stunden nutzen können“, erklärt die Vorsitzende.

Speisen

Das Konzept mit der Brotzeit hält sie für sehr gut als Eingewöhnung. In gemütlicher Atmosphäre könne ein gastronomisches Angebot genutzt werden, das es so nicht gibt in der Umgebung. „In Münster läuft das Lokal Noennekens sehr erfolgreich mit der Abendbrot-Karte“, berichtet sie. Das heißt, auch die Küche im Lindenhof bleibt zunächst kalt. Frisches, Brot, Aufschnitt, Käse und andere herzhafte Speisen, dazu Salate – es soll hausgemacht westfälisch zugehen im Lindenhof.

Vermietung

Zudem sollen die Räumlichkeiten auch für Familien- oder Vereinsfeiern genutzt werden können. „In diesem Fall bieten wir in Zusammenarbeit mit unserem Hotel Susoto in Soest auch Catering in Form von warmen, aus Soest gelieferten Speisen und Büffets an“, so Schafmeister. Denn eins ist den Kolpingern sehr wichtig: Sie wollen den Lindenhof wieder zu einem Treffpunkt im Ort werden lassen. Daher auch die Teilnahme am Weihnachtsmarkt und der Beitritt in die Werbe- und Interessengemeinschaft Rhynern (WIR).

Öffnungszeiten

Noch offen ist, wie viele Ruhetage es geben wird. Denkbar sei eine Öffnung von Mittwoch bis Sonntag jeweils um 17 Uhr, sagt Schafmeister, vielleicht auch nur ab Donnerstag. „Das müssen wir noch entscheiden.“

Auch interessant

Kommentare