In Fahrtrichtung Hamm

Also doch? In Hilbeck soll ein Blitzer Raser bremsen

+

Hilbeck - Wenn es nach den Wünschen von Ortsvorsteher Karl-Wilhelm Westervoß geht, werden bald jede Menge Autofahrer auf der Bundesstraße 63 in Hilbeck von einer Radarfalle erfasst.

„Ich weiß, dass da was kommen soll“, antwortet Westervoß auf WA-Nachfrage. Man nehme die Raser jeden Tag und jede Nacht wahr. Auch einen Standort haben die Hilbecker schon im Blick: Im oberen Bereich „Am Windhügel“, also in Richtung Hamm hinter der Tankstelle, seien laut Westervoß bereits Messungen über 14 Tage vorgenommen worden.

Wann und ob der Blitzer überhaupt kommt, steht allerdings noch nicht fest, heißt es aus dem Werler Rathaus: „Zurzeit dürfen wir noch nicht selber blitzen, das ist eine Entscheidung des Kreises Soest“, erklärt Regina Matteikat vom Ordnungsamt der Wallfahrtsstadt.

Hintergrund der möglichen Änderung ist eine Gesetzesinitiative. Bald sollen die Kommunen vielleicht selbst über die Kontrollen entscheiden können, in dem Fall würde man in Werl über eine Blitzer-Säule an der B 63 beraten. Der aktuelle Stand ist also völlig offen. Abzuwarten bleibt, wie sich die Gesetzeslage verändert – oder auch nicht. - mav

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare