Axel Fischer kommt zur Tünner Partynacht am 6. April 2019

+
Axel Fischer singt 2019 bei der Tünner Partynacht.

Die Tünner Partynacht wird fortgesetzt. Auch 2019 wird der Schützenverein Westtünnen in der Von-Thünen-Halle feiern - und zwar am 6. April. Als Stargast tritt Axel Fischer auf.

Der Vorstand des Schützenvereins hat den Spaß an der Erfolgsveranstaltung offenbar nie verloren. Ursprünglich hatte Schützen-Chef René diezehnte Auflage 2017 als letzte Veranstaltung dieser Reihe vorgesehen. Auch mit Blick auf den geplanten Verkauf der Von-Thünen-Halle wollte er die Veranstaltung auslaufen lassen. Auf vielfachen Wunsch der Fans stellte er mit seinen Vorstandskollegen dann doch eine „Partynacht spezial“ im Jubiläumsjahr. Die Veranstaltung am 21. April mit Topact Anna Maria Zimmermann ist seit Wochen restlos ausverkauft. 

Nachdem nun der Verkauf der Halle vertagt worden ist, war schnell klar: Auch 2019 wird es eine Partynacht geben. Am 6. April steigt die Fete. Dass die Halle mit 1 000 Besuchern ausverkauft sein wird, ist fast selbstverständlich. Am Konzept werden die Veranstalter nichts verändern. Zugpferd wird Axel Fischer sein. Der Partysänger aus Münster war erfolgreich mit Hits wie „Amsterdam“, der sich 31 Wochen lang in den deutschen Charts hielt. Damit nicht genug. Mit Norman Langen verpflichtete der Westtünner Schützenverein einen weiteren prominenten Sänger. Langen wurde 2011 als Teilnehmer an der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Dort belegte er den siebten Platz. Sein größter Hit später war „Pures Gold“. 

Feste Größe aller Partynächte bislang ist die Bergkamener Band „Burning heart“. Eine Selbstverständlichkeit, dass die Tanzband auch 2019 in der Von-Thünen-Halle für das Einheizen der Stimmung und die gute Laune nach den Auftritten der Schlagergrößen spielt. Nicht wenige Partynacht-Stammgäste kommen alleine wegen „Burning heart“. In den Pausen sorgt ein DJ dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Der Vorverkauf für das Event in 2019 startet traditionell am 1. Advent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare