Zwischen Rhynern und Westtünnen

Abfalleimer voller Kot - Spaziergänger rümpfen Nase

+
Der Mülleimer an der Straße Zur schönen Aussicht trägt nicht zur schönen Aussicht bei.

Rhynern – An einigen Stellen zwischen Rhynern und Westtünnen ist Spaziergängern die Lust auf eine Ruhepause vergangen.

Ruhebänke erfreuen sich gerade bei den älteren Spaziergängern großer Beliebtheit. Hier können sie kurze Pausen einlegen und die Natur in Feldern und Wäldern genießen. Doch in den Abfalleimer neben etlichen Sitzbänken türmten sich zuletzt wochenlang die Hundekotbeutel. Wer möchte sich dort schon gerne hinsetzen?

Der Abfall- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) beteuert auf WA-Nachfrage, dass die Eimer im Zwei-Wochen-Rhythmus geleert werden. „Da gab es auch keine Lücken in der letzten Zeit“, sagt ein Stadtsprecher.

Zeugen berichten allerdings davon, dass zum Beispiel der Mülleimer am Waldeingang nahe der Kleingartenanlage „Zur schönen Aussicht“ seit Ostern proppenvoll ist. Zum Teil liegen die Kotbeutel der Hundehalter auf dem Boden neben dem Eimer, weil Gassigänger offenbar nicht bereit sind, die Tüten mit nach Hause zu nehmen.

Der Stadtsprecher hat eine Erklärung für die überfüllten Behälter: Problematisch sei die Situation immer dann, wenn Menschen ihren „Privatmüll“ in den Mülleimern lassen – dann sind die natürlich schnell überfüllt, was dann wegen des angesprochenen Rhythmus' auch für ein paar Tage so bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare