Noch kein Urteil beim Clubhaus-Streit im Hammer Golfclub

+

Hamm - Im mit Spannung erwarteten zivilrechtlichen Berufungsverfahren der Betreibergesellschaft des Golfclubs Hamm und dem Eigentümer der Fläche in Drechen ist es gestern vor dem 18. Zivilsenat des Oberlandesgerichts noch nicht zu einer Entscheidung gekommen.

Am 17. Mai will der Senat nun eine Entscheidung verkünden, so das Ergebnis nach rund zweistündiger Verhandlung. Möglicherweise wird aber auch noch ein Gutachten benötigt, um in einem strittigen Punkt eine Sachaufklärung in die Wege zu leiten. Das erklärte ein OLG-Sprecher auf WA-Anfrage. 

Clubhaus-Streit im Hammer Golfclub geht weiter

In dem Rechtsstreit geht es unter anderem um die Frage, ob der Betreibergesellschaft, der Golfplatz Gut Drechen GmbH & Co. KG, im Oktober 2015 durch den Eigentümer Jan-Henrik Schulze-Steinen und dessen Schulze-Steinen GmbH & Co. KG wirksam gekündigt worden war. Ferner verlangt Schulze-Steinen unter anderem die Herausgabe der Pachtfläche und den Abriss des Clubhaus-Provisoriums. 

Im April 2017 hatte er vor dem Dortmunder Landgericht obsiegt. Gegen dieses Urteil hatte die Betreibergesellschaft Berufung vor dem Oberlandesgericht eingelegt. Rund 20 Zuhörer verfolgten gestern die Verhandlung, zu der auch Jan-Henrik Schulze-Steinen und Sabine Kley als Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft geladen und erschienen waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare