Real-Markt: Zukunft offen - Alle Optionen werden geprüft

Die Zukunft des Real-Markts an der Münsterstraße ist ungewiss.
+
Die Zukunft des Real-Markts an der Münsterstraße ist ungewiss.

Die Zukunft des einzigen Hammer Real-Marktes ist weiter offen. Doch die öffentliche Diskussion wird munter weiter geführt.

Hamm – Der bisherige Real-Eigentümer Metro und die SCP-Group hatten im Februar einen Kaufvertrag für die 276 Real-Supermärkte unterzeichnet. Der Abschluss des Kaufprozesses wird allerdings erst im Mai oder Juni erwartet. Bis dahin wird es keine Informationen geben, wie es im Markt an der Münsterstraße 183 in Heessen weitergeht. Und auch danach dürfte es noch etwas dauern, bis Klarheit besteht.

Soviel ist bisher bekannt: SCP will Real nach der Übernahme zerschlagen. Ein Großteil der 276 Real-Märkte soll an Wettbewerber verkauft werden: 88 an Kaufland und 53 an Edeka. Die ersten Märkte sollen im vierten Quartal an Kaufland und Edeka übergehen, die letzten 18 Monate später. Ob der Heessener Markt dabei ist, wissen wir nicht. Immerhin: Er gehört nicht zu den sieben von Real genannten Märkten, die bis Mitte Mai 2021 geschlossen werden sollen.

Insgesamt will SCP 30 Märkte schließen. 50 Filialen sollen für einen Zeitraum von zwei Jahren unter dem Namen Real weitergeführt werden.

Für die verbleibenden Märkte würden alle Optionen geprüft, so SCP. „Hierzu gehören weitere Veräußerungen an Einzelhandelsunternehmen sowie die Aufteilung von Märkten in kleinere Flächen“, betonte der Investor. So könnten auf von Real genutzten Flächen etwa ein Supermarkt, eine Post-Filiale und weitere kleinere Einzelhändler und Dienstleister Platz finden. - hok/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare