Bewaffnete Täter entkommen unerkannt

Raubüberfall auf Discounter an der Münsterstraße

+
Symbolbild

Hamm - Gegen 21 Uhr haben zwei Männer am Dienstagabend die Filiale eines Discounters an der Münsterstraße überfallen. Sie waren bewaffnet. 

Nach Polizeiangaben befanden sich zum Ladenschluss gegen 21 Uhr sich in dem Lidl-Markt noch zwei männliche Personen und zwei Angestellte. Die beiden Männer hatten zuvor andere Kunden vorgelassen und dann ihre eigene Waren auf das Kassenband gelegt. 

Als der 26-jährige Filialleiter sich im Verkaufsraum zu Kasse bewegte, schlug ihm einer der beiden Männer mit einer Schusswaffe ins Gesicht. Anschließend wurden er und die 57-jährige Kassiererin in die hinteren Büroräume gedrängt. Dort musste der Filialleiter den Tresor öffnen. 

Die Täter entnahmen Bargeld und flüchteten dann aus dem Ladenlokal in unbekannte Richtung. Der Filialleiter hatte durch den Schlag leichte Verletzungen davongetragen, die am durch eine Krankenwagen-Besatzung versorgt wurden. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Ergebnis. 

Beschreibungen der Tatverdächtigen: 

Ein Mann ist etwa 175cm groß, 25 bis 30 Jahre alt und schlank. Er trug eine dunkelblaue Baseballkappe. Eine Einschätzung zur Nationalität ist laut Polizei nicht möglich, er sei jedoch kein Deutscher. Dieser Täter trug eine schwarze Waffe ähnlich der Polizeidienstwaffe.

Der zweite Mann ist etwa 180-190cm groß, ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und schlank. Er trug eine blaue oder blauschwarze Weste. 

Die geraubte Bargeldsumme liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Sachdienliche Angaben bitte unter 02381/916-0 an die Polizei Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare