Sämtliche Farbeimer umgekippt

Jugendliche Zerstörungswut an Hammer Schule: 350.000 Euro Schaden

+
Der Schaden wird auf 350.00 Euro geschätzt.

[UPDATE] Hamm - Was für eine Zerstörungswut. Der Schulneubau des LWL an der Heithofer Allee steht kurz vor der Fertigstellung, dann legten zwei bislang unbekannte jugendliche Randalierer am Mittwochabend los. Der Schaden: 350.000 Euro. In Worten: dreihundertfünfzigtausend Euro. 

Wie die Polizei mitteilte, drangen die Unbekannten zwischen 17.30 bis 20.25 Uhr in den Schulneubau an der Heithofer Allee ein, der kurz vor der Fertigstellung steht. Hierzu schlugen sie eine Tür ein.

Auch Fenster und Türen wurden beschädigt. 

Im Gebäudeinneren kippten sie sämtliche Farbeimer um, beschmierten mehrere Wände mit Farbe, zerstörten Scheiben, Server und Schaltkästen und warfen nicht eingebaute Zimmertüren und Baumaterialien um. Zudem stahlen sie mehrere Elektronikgeräte, unter anderem Tablet-PCs für die Haussteuerung.

Nach ihrem zerstörerischen Werk verließen beide Randalierer die Schule und liefen in Richtung Reiherstraße davon. Anwohner wurden auf die Flüchtenden aufmerksam und alarmierten die Polizei. 

Die Gesuchten sind männlich und 13 bis 15 Jahre alt. Einer ist schlank, hatte rote, grelle Haare mit Sidecut-Frisur und trug einen auffälligen, grünen Pullover und eine Brille. Der Andere ist stabiler, hatte blonde Haare und trug ein helles Oberteil sowie eine Jeans. 

Bereits in der Vergangenheit hatte es immer wieder Beschädigungen an dem Schulneubau gegeben.So versuchten Jugendliche Gasflaschen explodieren zu lassen. 

Erst einen Tag zuvor hatten unbekannte Randalierer im Neubau der LWL-Förderschule an der Heithofer Allee einen Schaden von 7.000 Euro angerichtet. Weiter beschädigten sie durch Feuer einen Baustellencontainer. Ein Zusammenhang wird geprüft. 

Mittlerweile hat die Polizei gemeldet, dass zwei 14-Jährige als tatverdächtig gelten. (Bericht hier)

Hinweise auf die Tatverdächtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare