Radioaktive Wolken über Europa

Radtour zum THTR: Gedenken an Tschernobyl-Jahrestag

Ein Ur-Hammer Thema für die Grünen: 2500 Menschen demonstrierten im September 1983 in Uentrop gegen den Probebetrieb des THTR .
+
Ein Ur-Hammer Thema für die Grünen: 2500 Menschen demonstrierten im September 1983 in Uentrop gegen den Probebetrieb des THTR .

Im selben Jahr wie die Explosion des sowjetischen Kernkraftwerks in Tschernobyl, fand ein Störfall im gerade in Betrieb genommenen Thorium Hochtemperatur Reaktor (THTR) in Hamm statt.

Hamm – Am 26. April 1986 explodiert im sowjetischen Kernkraftwerk Tschernobyl ein Reaktor. Radioaktive Stoffe werden in die Atmosphäre geschleudert. In der Folge ziehen radioaktive Wolken über Europa; das ist nun 35 Jahre her. Probleme gab es auch Störfall im gerade in Betrieb genommenen THTR in Hamm.

Radioaktive Kugelbrennelemente hatten sich im Rohrsystem des Reaktors verklemmt. Bei dem Versuch sie freizublasen, wurden sie zerstört und teilweise als Staub hinausbefördert. „Das führte zu einer erhöhten Strahlenbelastung in der Umgebung“, teilt die Bürgerinitiative Umweltschutz Hamm mit. Sie lädt nun aus Anlass des Jahrestages zu einer Fahrradtour zum THTR ein. Sie soll am 25. April – ein Tag vor dem Jahrestag stattfinden. Alle Teilnehmer treffen sich zur Abfahrt um 14 Uhr am Bahnhof Hamm, um dann mit dem Rad zum THTR zu fahren. Die Veranstalter, die BI Umweltschutz Hamm und „Hamm gegen Atom im Klimabündnis Hamm“ weisen darauf hin, dass die Coronaregeln – Abstand halten und Maske tragen – eingehalten werden müssen. „Die Veranstaltung ist angemeldet und wurde unter Auflagen genehmigt und aktuell noch mal bestätigt“, heißt es in einer Mitteilung.

Gedenken an Tschernobyl-Jahrestag

Noch lange werde man sich in Deutschland und weltweit mit den Folgen der Atomkraft beschäftigen müssen. Die 600.000 radioaktiven Brennelemente des THTR lagern in Ahaus, ein Endlager ist nicht in Sicht. Deswegen ist es für die Veranstalter auch nach 35 Jahren wichtig, auf dieses Datum in Hamm mit einer Fahrradtour zum THTR aufmerksam zu machen.

Geplanter Streckenverlauf ab Hamm Hbf (Willy-Brandt-Platz): Gustav-Heinemann-Straße, Westenwall, Nordenwall, Antonistraße, Widumstraße, Ostenallee, Alter Uentroper Weg, Mühlenstraße, Graevinghoffstraße, Siegenbeckstraße, THTR. Aus Beckum und Ahlen werden ebenfalls Atomkraftwerksgegner zum THTR kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare