Demozug durch die Straßen

„Querdenken“-Demo am Freitag in der Innenstadt

Teilnehmer einer „Querdenken“-Demo im November 2020 vor der Pauluskirche in Hamm.
+
Teilnehmer einer „Querdenken“-Demo im November 2020 vor der Pauluskirche. (Archiv)

Auch am heutigen Freitag wollen sich wieder mehrere Dutzend Anhänger der „Querdenken“-Bewegung in der Hammer Stadtmitte treffen. Es könnte zum Abend hin örtlich eng werden auf den Straßen.

Hamm – Wie in den vergangenen Wochen schon versammeln sich die Teilnehmer der aktuellen „Querdenken“-Demo gegen 17 Uhr auf dem Marktplatz an der Pauluskirche. Die Polizei erwartet bis zu 80 Personen; so viele sind ihr von der Hammer Gruppe „Querdenken 238“ zumindest angemeldet worden. Als Versammlungsthema wurde „Impfaufklärung“ genannt. Die Anhänger der Bewegung stehen der Corona-Politik der Bundes- und Landesregierungen bekanntlich besonders kritisch gegenüber.

Im Anschluss an eine Kundgebung ist ein „Spaziergang“ der Gruppe über die Lutherstraße, die Sternstraße, die Goethestraße, die Alleestraße, die Werler Straße und die Südstraße geplant, bevor es wieder zum Marktplatz geht. In einigen dieser Bereiche könnte es daher zeitweise eng werden, auch Linienbusse könnten sich verspäten.

Spätestens um 20 Uhr soll die Veranstaltung beendet sein. Begleitet wird sie wie üblich von Kräften der Polizei und des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare