2D- und 3D-Filme in Hamm deutlich günstiger

Im Cinemaxx purzeln die Ticketpreise - sogar auf Dauer?

Ein Besuch im Hammer Cinemaxx ist ab sofort weniger teuer.
+
Ein Besuch im Hammer Cinemaxx ist ab sofort weniger teuer.

Die Cinemaxx Entertainment GmbH & Co. KG hat die Eintrittspreise für das Hammer Kino überraschend und deutlich gesenkt.

Hamm - Ein Ticket für alle Vorführungen in 2D auf allen Plätzen (inklusive Loge) kostet ab sofort 5,99 Euro. Die bisher üblichen Zuschläge gibt es nicht mehr, sofern direkt an der Kasse gekauft wird. Für 3D-Filme wird ein Aufschlag in Höhe von drei Euro erhoben. Gebühren fallen allerdings weiterhin für den Online-Vorverkauf (50 Cent) und die Reservierung übers Servicecenter an (70 Cent) an. Auch bei Sonderevents wie Spotlight, Männerabend oder Ladies Night sowie für Opern- oder Konzertübertragungen können die Preise abweichen.

Kinobesucher werden den „Price Down“, wie die Maßnahme im Fachjargon heißt, sicher begrüßen. Immer wieder war in der Vergangenheit die Preispolitik des Unternehmens kritisiert worden. Bemängelt worden waren angesichts diverser Zuschläge unterm Strich zu hohe Eintrittspreise und ein wenig transparentes System.

Schon einmal hatte es eine Rabattaktion gegeben, als im Paket fünf Filme für zusammen 25 Euro besucht werden konnten. Die Smartcard-Aktion kam beim Publikum in Hamm gut an, war aber zeitlich begrenzt. Eine solche Begrenzung ist für das neue Preisgefüge auf der Kino-Homepage bisher nicht hinterlegt.

Mögliche Gründe für den Vorstoß:

Als mögliche Gründe für den Preissturz kommen mehrere in Frage: die beharrliche Kritik der Kundschaft, möglicherweise zu schwache Besucherzahlen oder auch die Ausdehnung der Reichweite. Kein Geheimnis ist, dass Kino-Gänger zum Beispiel aus den westlichen Ortsteilen nach Werne pendeln, oder der Hammer Osten und Heessen ins nahegelegene Ahlen fahren, um dort ihre Filme zu sehen.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen in Sachen Preispolitik wiederholt darauf verwiesen, es sei am Standort Hamm viel investiert worden, unter anderem in neue Projektionstechnik. Qualität und ein hochwertiges Kinoerlebnis habe ihren Preis. Diese Argumentation wird durch das neue Preisgefüge nun regelrecht auf den Kopf gestellt.

Eine Stellungnahme war am Donnerstag aus der Hamburger Zentrale nicht mehr zu bekommen.

Nicht nur in Hamm reduziert

In folgenden Städten neben Hamm werden Kino-Vorführungen im Cinemaxx ebenfalls zu 5,99 Euro angeboten: Halle, Hannover, Krefeld, München, Offenbach, Stuttgart Liederhalle, Stuttgart SI-Centrum, Sindelfingen, Wolfsburg und Würzburg. Cinemaxx betreibt unter diesem Namen 31 Kinos in Deutschland.

Zum Jahreswechsel 2019/2020 war die Verantwortung für das Hammer Kino von Eliza Schilling auf Frank Strauch übergangen. Strauch war schon zu Cineplex-Zeiten stellvertretender Betriebsleiter in Hamm gewesen. Seinen einstigen Chef Carsten Dunke hatte es im Zuge des Anbieterwechsels Ende 2018 ins Cineplex nach Lippstadt verschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare