Giant Rooks schrammen am PopNRW-Preis vorbei

+
Frederik Rabe, Sänger der Giant Rooks.

Köln/Hamm - Diesmal hat es nicht gereicht: Nachdem die Hammer Band Giant Rooks 2016 den PopNRW-Preis als bester Newcomer gewinnen konnte, hat es am Freitagabend als Nominierte in der Kategorie "Outstanding Artists" nicht mit einem Sieg geklappt.

Der PopNRW-Preis wurde zum siebten Mal verliehen. Insgesamt waren 32 Acts in den Kategorien „Newcomer“ und „Outstanding Artists“ nominiert. Die Konkurrenten von Giant Rooks waren Abay, Analogue Birds, Angelika Express, Bersarin Quartett, Botticelli Baby, Fjort, Goldroger, Grandbrothers, Hannes Weyland & Band, Love Machine, Lygo, Planetarium, Walking On Rivers und Xul Zolar. Über den Spitzenplatz konnten sich in diesem Jahr Goldroger freuen. Den zweiten Platz holten sich Grandbrothers.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des c/o pop Festivals im Kölner Gloria Theater statt. Der Preis in der Kategorie "Outstanding Artists" ist mit 10.000 Euro dotiert.

Konzert Giant Rooks in der Werkstatthalle des Maximilianparks

Die Gewinner wurden von einer neunköpfigen Jury, bestehend aus Akteuren aus der Musikwirtschaft, ermittelt. Die Preisverleihung war nicht öffentlich, sondern nur für geladene Gäste aus Presse und Musik und natürlich für die nominierten Acts zugänglich.

Newcomer-Preis 2016 abgeräumt

Ende 2016 waren die Giant Rooks bereits einmal für den PopNRW-Preis nominiert - damals in der Kategorie Newcomer. Den mit 2500 Euro dotierten Förderpreis konnte die Hammer Band dann tatsächlich mit nach Hause nehmen.

Der PopNRW-Preis ist seit 2012 Bestandteil eines landesweiten gleichnamigen Förderprogramms. Mit ihm entwickeln der Landesmusikrat NRW und das NRW-Kultursekretariat gemeinsam mit lokalen Partnern sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW ein effektives und nachhaltiges Netzwerk von Künstler, Veranstalter, Venues und Popförderinstitutionen. Finanziert wird das Programm durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW.

Lesen Sie auch:

Karrierekick in der Hauptstadt: Giant Rooks ziehen nach Berlin

Toller Erfolg für Giant Rooks bei New Music Award in Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare