Pop-up-Freizeitpark „Corellino“ für Hammer Familien

Schausteller mit mobilem Freizeitpark
+
Schausteller mit mobilem Freizeitpark: Hamm ist die erste Stadt, in der die Schaustellerfamilie Köllner das Kinderspieleland „Corellino“ aufbaut. Sie gastiert an der Teutonenstraße.

Wo sonst der Schützenbund Hamm-Westenheide sein Festzelt aufstellt, wird jetzt Spiel und Spaß für die gesamte Familie angeboten. Die Schaustellerfamilie Köllner hat dort unter dem Titel „Kinderspieleland Corellino“ einen mobilen Freizeitpark errichtet, der mit zahlreichen Attraktionen eine Abwechslung zum Alltag garantiert.

Westenheide - „Ob Trampolin, Hüpfburg oder Klettergeräte, jeder kommt auf seine Kosten“, verspricht Alois Köllner. Wenn es wieder richtig heiß wird, dürfen die Kinder auch die Badesachen einpacken, denn Wasserrutschen bis zum XXL-Format sind ebenfalls im Angebot. Natürlich wird neben den vielfältigen Spielgeräten auch eine Animation durchgeführt und das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz.

Herzhaftes vom Grill, frisches Popcorn und Kaltgetränke sowie Kaffee werden von der Familie angeboten. Doch das Augenmerk liegt bei den Spielmöglichkeiten: „Ein Höhepunkt ist natürlich das große Piratenschiff“, sagt Mutter Gina Köllner.

Auf dem im aufgeblasenen Zustand zehn Meter langen und fünf Meter hohen Schiff steht eine Softball-Anlage bereit, wo bis zu 15 Kindern gleichzeitig spielen können: „Eigentlich könnten da auch mehr Kinder drauf, aber wir haben ja ein Hygiene-Konzept, damit alle Besucher sicheren Spaß erleben können.“ Was Kinder mögen, wissen die Köllners nicht nur vom eigenen Nachwuchs Alois Junior (12), Aleandro (10) und Lena (9), denn sie sind Schausteller in sechster Generation. Früher war der Vater Zirkusartist und die Mutter Sängerin, die sogar mit Semino Rossi, Sarah Connor und Michelle auftrat.

Öffnung und Info

Was? Kinderspieleland Corellino

Wo? Festwiese an der Teutonenstraße

Wann? Geöffnet von Freitag, 16. Juli, bis Sonntag 8. August, mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr

Weitere Infos: www.facebook.com/corellinokinderlandfreizeitpark

Zuletzt boten sie in ihrem Festzelt ein Puppentheater an, mit dem sie erfolgreich in der ganzen Republik auf Tournee waren. „In der Pandemie wurden die Aufführungen in geschlossenen Räumen untersagt, und bevor wir nichts machen, haben wir einen Freizeitpark angeschafft“, erklärt Alois Köllner.

Der Schützenbund hat freundlicherweise die Festwiese zur Verfügung gestellt. „Hamm ist wirklich der erste Standort des Kinderspielelandes und entsprechend aufgeregt sind auch wir“, sagt Gina Köllner. Das komme nicht von Ungefähr, denn aus ihren Zirkus-Zeiten hätten sie die Stadt in bester Erinnerung

Auch an die Allerkleinsten wurde gedacht, denn ihnen steht ein eigener Bereich zur Verfügung. Auf der mit Matten ausgelegten Fläche gibt es eine Vielzahl spezieller Spielgeräte für die Kleinsten, bis hin zu XXL-Bausteinen. „Wir möchten, dass sich die ganze Familie entspannen kann“, so Alois Köllner. Darum wurde natürlich auch an ausreichend viele Tische und Bänke gedacht, damit alle gemeinsam eine Pause machen können. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitgliedern des Schützenbundes“, sagt der Chef. Tochter Lena sagt, sie hoffe auf viele begeisterte Besucher, damit alle Spaß haben und es auch für sie als Schausteller weitergehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare