Dort wo einst Blumen Wessel war...

Brautkleid statt Uniform: Ein Polizist als Hochzeitshelfer

+
Wilhelm Ernst ist der neue Pächter in den Räumen des ehemaligen Blumengeschäfts Wessel. Am Dienstag feierten er und sein Team die Eröffnung des Brautkleider-Outlet-Hamm.

Mehr als zwei Jahre stand das ehemalige Geschäft von Blumen Wessel an der Werler Straße leer, jetzt hat es mit Wilhelm Ernst einen neuen Pächter gefunden. Statt Blumen gibt es dort aber ab jetzt Brautkleider. Mit dem Brautkleider-Outlet Hamm hat gestern das siebte Brautmodengeschäft in Hamm eröffnet.

Hamm - Auf der 180 Quadratmeter großen Verkaufsfläche hängen Bügel an Bügel Kleider in verschiedenen Weißtönen, Schnitten, Größen und Preisen – von 300 bis 2000 Euro. „Das sind alles Einzelstücke. Kleider aus vergangenen Saisons, die wir zu günstigeren Preisen verkaufen können“, sagt Ernst. D

as Konzept ist einfach: Drei Beraterinnen stehen den Kundinnen zur Seite. Termine gibt es nicht, ebenso werden die Kleider nicht angepasst. „Die Kundinnen kaufen die Kleider so, wie sie sind“, erklärt der frisch gebackene Ladenbesitzer.

Die Kleider stammen aus vergangenen Saisons und sind deshalb günstiger.

Bei der Kripo in der Betrugsabteilung

Eigentlich ist Wilhelm Ernst Polizist. Der Kamener arbeitet bei der Kriminalpolizei in der Betrugsabteilung. Die Idee, ein Brautmodengeschäft zu eröffnen, kam von seiner Frau Britta. „Die meisten sagen, wir sind irre, weil es hier ja schon ein paar Läden gibt, aber ich glaube, die Konkurrenz belebt das Geschäft“, sagt Wilhelm Ernst. Beim Verkauf wollen sich die beiden zunächst im Hintergrund halten. „Wenn die Kinder größer sind, möchte ich aber auch ins Geschäft einsteigen“, sagt Britta Ernst.

Als Polizist ein Brautmodengeschäft zu eröffnen, findet Wilhelm Ernst nicht ungewöhnlich: „Ich habe schon vieles gemacht; Bäume gefällt, Brunnen ausgehoben ...“, sagt er und seine Frau ergänzt: „Er braucht einfach immer etwas zu tun.“

Ein Blick ins Schaufenster. Das Brautkleider-Outlet ist das siebte Brautmodengeschäft in Hamm.

Öffnungszeiten noch flexibel

Ob und wie das Brautmoden-Outlet in Hamm am besten funktioniert und welche Öffnungszeiten für die Kundinnen ideal sind, das soll sich in der nächsten Zeit herausstellen. „Wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Aber wir sind zuversichtlich, dass unser Konzept funktionieren wird“, sagt Ernst.

Die Öffnungszeiten und weitere Informationen sind auf der Homepage des Geschäfts zu finden.

Lesen Sie auch:

Ein Traum aus Tüll und Spitze: Mehr Brautmode für Hamm

WA-Broschüre: Gut vorbereitet für die Traum-Hochzeit in Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare