Ende eines Einsatzes in Herringen

Polizei verfolgt Rollerfahrer - und kracht in Straßenlaterne

Die Fahrt dieses Streifenwagens endete in Herringen an einer Straßenlaterne.
+
Die Fahrt dieses Streifenwagens endete in Herringen an einer Straßenlaterne.

Bei der Verfolgung eines Rollers ist eine Polizeistreife in Hamm in eine Straßenlaterne gekracht.

Hamm - Beamte der Hammer Polizei waren am frühen Montagabend auf der Dortmunder Straße in Höhe der Einmündung zur Straße „An den Kirchen“ auf einen mit zwei Personen besetzten Roller aufmerksam geworden: Er sei auffällig gefahren und habe kein Kennzeichen gehabt, heißt es in einer Mitteilung. Der Fahrer ignorierte die Signale der Polizisten. Als der Streifenwagen bei der Verfolgung im Bereich der Fangstraße in Herringen in eine Laterne krachte, flüchtete der Rollerfahrer über die Holzstraße stadtauswärts.

Das Polizeiauto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Verursacher werden jetzt gesucht:

Der unbekannte Mopedfahrer trug einen schwarzen Helm und war dunkel gekleidet, während an dem dunklen Helm des Sozius hellgrüne Applikationen zu erkennen waren. Bei dem schwarzen Kleinkraftrad handelte es sich offenbar um ein älteres Modell. Hinweise auf das bislang unbekannte Fahrzeug samt Fahrer und Sozius nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder per Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare