1. wa.de
  2. Hamm

Zur Gefahrenabwehr: Polizei schließt bei Razzia zwei Shisha-Bars in Hamm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörn Funke

Kommentare

Das amtliche Siegel auf der Tür einer Shisha-Bar in der Hammer Altstadt.
Versiegelt: Die Hammer Polizei hat zwei Shisha-Bars geschlossen, sie dürfen vorerst nicht weiterbetrieben werden. © Reiner Mroß/Digitalbild

Schlechte Luft und illegale Spielautomaten: Polizei und Ordnungsamt haben am Freitagabend zwei Shisha-Bars in der Hammer Altstadt geschlossen. In einem Spielautomaten war Geld versteckt.

Hamm – Polizei und Ordnungsamt haben am Freitagabend bei einer Razzia zwei Shisha-Bars geschlossen und versiegelt, darunter das ehemalige „Jonathan“ an der Südstraße. In mehreren Gaststätten wurden illegale Spielautomaten sichergestellt, teilte die Polizei mit. Schwerpunkte der Kontrollen waren Altstadt, Bahnhofsviertel und der Hammer Norden.

Die Einsatzkräfte waren vom späten Nachmittag bis in die Nacht unterwegs. In zwei Shisha-Bars untersagte das Ordnungsamt aus „gefahrenabwehrenden Gründen den Weiterbetrieb“. Die Lokale wurden amtlich versiegel. Nach WA-Informationen handelt es sich um die „My Shisha Lounge“ (ex-„Jonathan“) an der Süd- und die „Relax Lounge“ (ex-„Café Hasebrink“) an der Nordstraße.

Siegel wird überklebt

An beiden Gaststätten waren die Türen am Sonntag amtlich versiegelt. Die Siegel an der „My Shisha Lounge“ waren allerdings mit Hinweisschildern überklebt worden – dort war zu lesen, die Gaststätte sei wegen eines Wasserschadens vorübergehend geschlossen.

In beiden Shisha-Bars stellten Polizei und Ordnungsamt gravierende Mängel und Verstöße gegen den Nichtraucherschutz fest. Die Rede ist von unzureichenden Lüftungsanlagen und nicht ordnungsgemäß funktionierenden Kohlenmonoxid-Meldern. Die Einsatzkräfte stellen außerdem unversteuerten Tabak sicher.

Geld im Spielautomaten

Die Beamten hielten bei der Razzia auch nach illegal betriebene Spielautomaten Ausschau. In den beiden Shisha-Bars sowie in zwei weiteren Gaststätten am Bockumer Weg und der Heessener Straße wurden zusammen zehn Geräte sichergestellt. Die Automaten werden nun einer technischen Begutachtung unterzogen.

In einem Spielautomaten aus dem „Relax“ wurde zudem ein niedriger fünfstelliger Geldbetrag gefunden und sichergestellt. Die Polizei leitete mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Kontrolle im Szenetreff

Auch zum Szenetreff am Nordring rückten Polizisten und Ordnungskräfte aus. Sie überprüften 15 Personen. Drei von ihnen waren von Staatsanwaltschaften zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Außerdem wurde ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad sichergestellt. Im Bahnhofsviertel folgten Personenkontrollen und die Überprüfung von Taxen.

Zum Schwerpunkteinsatz gehörten auch Verkehrskontrollen in der Innenstadt. Polizisten leiteten mehrere Bußgeldverfahren aufgrund verschiedener Verkehrsverstöße ein. Der Fahrer eines getunten BMW musste seine Fahrt auf dem Santa-Monica-Platz beenden. Sein Auto wurde wegen technischen Veränderungen und der erloschenen Betriebserlaubnis sichergestellt.

Auch interessant

Kommentare