Ein offenbar geistig verwirrter Täter

Reifenstecher-Serie: Polizei nimmt 57-Jährigen fest

+
Dutzende Reifen wurden in den vergangenen Monaten im Hammer Westen zerstochen - hier nur ein Beispielfoto.

Hamm - Die Reifenstecher-Serie im Hammer Westen ist aus polizeilicher Sicht aufgeklärt. Bereits am Montag, 30. April, wurde ein 57-jähriger Mann aus dem Hammer Westen festgenommen. Er soll nicht nur für die Serie mit mehr als 30 Fällen verantwortlich sein, sondern auch von Ende 2017 bis 2018 in der Innenstadt eine Vielzahl von Geldautomaten und Fensterscheiben von Geschäfts- und Bürogebäuden beschmiert haben.

Die Schadenssumme soll sich insgesamt auf mehrere 10.000 Euro belaufen. Dies wurde von der Polizei erst am heutigen Montag bekanntgegeben. Kurz vor der Festnahme soll der 57-Jährige noch mit einem Messer an einem Fahrzeug einen Reifen zerstochen haben. Dabei wurde er von Zeugen beobachtet, die wiederum die Polizei alarmierten.

Bei seiner Festnahme leistete der offenbar geistig verwirrte Mann keinen Widerstand. Mit der Begründung, dass der Beschuldigte für sich selbst oder andere eine Gefahr darstelle, wurde am Dienstag, 1. Mai, eine Einweisung in eine Psychiatrie veranlasst.

Weitere Artikel zur Reifenstecher-Serie hier klicken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare