Bilanz unauffällig

Polizei kontrolliert etwa 20 Fahrzeuge aus Tuningszene am Santa-Monica-Platz

Polizisten haben sich die PS-starken Fahrzeuge von Hammer Autoposern genauer angesehen.
+
Polizisten haben sich am Freitag die PS-starken Fahrzeuge von Hammer Autoposern genauer angesehen. (Symbolbild)

Im Kampf gegen die Autoposer-Szene in der Innenstadt waren von Freitagabend bis Samstagmorgen fünf Polizeifahrzeuge am des Santa-Monica-Platz im Einsatz. Der Parkplatz gilt als beliebter Treffpunkt. So auch in dieser Nacht.

Etwa 20 Fahrzeuge aus der Tuner-Poser-Szene wurden auf dem Parkplatz angetroffen und kontrolliert, teilt ein Polizeisprecher mit. Auch aufgrund der großen Polizeipräsenz seien keine weiteren Verstöße festgestellt worden.

Weil es in der Vergangenheit in dem Bereich des Parkplatzes zu teils erheblichen Lärmbelästigungen von Personen und Fahrzeugen der sogenannten „Autoposer-Szene kam, sperrten die Stadt Hamm und die Polizei von Freitag, 19. März, 22 Uhr bis Samstag, 6 Uhr, die Einfahrt der nördlich gelegenen Parkfläche des Santa-Monica-Platzes.

Mit der Sperrung reagierten sie über die bisherigen Kontrollen hinaus auf Anwohnerbeschwerden.

Ob die Sperrmaßnahmen in den Abend- und Nachtstunden an Freitagen und Samstagen während des Lockdowns künftig fortgeführt werden, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare