"Erschreckend" viele Fahrer mit Handy am Steuer

+

Hamm - 59 Autofahrer hat die Polizei am Donnerstag bei Kontrollen im Stadtgebiet mit dem Telefon am Ohr oder in der Hand erwischt. Für die Beamten eine "erschreckend" hohe Zahl.

Von 10 bis 18 Uhr kontrollierten die Beamten an sechs Stellen im Stadtgebiet insgesamt 76 Autofahrer. 59 benutzten während der Fahrt ein Smartphone oder ein Mobiltelefon. Sie müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen. Außerdem fielen fünf Autofahrer auf, weil sie nicht angeschnallt waren.

Die Zahl von 59 telefonierenden Autofahrern hält die Polizei für erschreckend. „Viele unterschätzen den kurzen Blick aufs Display“, warnt Jörg Heun, der Leiter der Verkehrsdirektion der Hammer Polizei. „Wer bei Tempo 50 für eine Sekunde abgelenkt ist, fährt etwa 14 Meter im Blindflug. Das ist lebensgefährlich.“ Der Bußgeldkatalog sieht für das Telefonieren am Steuer 60 Euro (mit Verwaltungsgebühr 85 Euro) und einen Punkt vor. - WA

Mehr zum Thema:

So viele Autofahrer telefonieren am Steuer

Smartphone im Auto: Fotografieren verboten

Tödlicher Unfall durch WhatsApp-Tippen am Steuer: Keine Haft

Studie warnt vor Handy am Steuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare