Kiosk-Einbrecher geschnappt

Hubschrauber im Einsatz: Polizei holt Einbrecher vom Garagendach

+
Symbolbild

[Update] Auch die Klettereinlage hat am Ende nichts genutzt: Die Hammer Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch einen Einbrecher im Hammer Süden auf spektakuläre Weise dingfest gemacht.

Hamm – Der 26-Jährige hatte sich auf seiner Flucht vor den Beamten im Bereich Tannenhof auf einem Garagendach zu verstecken versucht. Die Polizisten rochen allerdings den Braten und forderten kurzerhand einen Polizeihubschrauber an. Dessen Besatzung entdeckte den aus dem Hammer Westen stammenden Mann gegen 3.30 Uhr auf dem Dach liegend. Einmal aufgeflogen, ließ sich der 26-jährige schließlich widerstandslos festnehmen.

Zuvor hatte der Klettermax am Caldenhofer Weg in Höhe des Schleppwegs in einen Kiosk einbrechen wollen. Gegen 1.30 Uhr hatte er die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen. Ein 23-jähriger Anwohner hatte das Scheppern gehört und die Polizei verständigt. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, war der Täter verschwunden.

Zwei Stunden später wiederholte sich das Spiel. Wieder machte sich jemand an der Kiosktür zu schaffen, wieder hörte der 23-Jährige Nachbar die entsprechenden Geräusche und verständigte die Polizei. Auf der Anfahrt zum Schleppweg kam der Streifenwagenbesatzung ein Radfahrer entgegen. Die Polizisten sprachen den Mann an, der daraufhin in die Pedalen trat und flüchtete.

Das Fahrrad wurde kurze Zeit später im Bereich Tannenhof entdeckt. Der Bereich wurde von Polizeikräften umstellt. Der Rest der Geschichte ist bekannt: Als der Hubschrauber nahte, saß der 26-jährige in der Falle.

 

Lesen Sie auch:

Wilde Verfolgungsjagd: Mercedes-Fahrer rammt Polizei-Auto aus dem Weg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare