Von Mutter allein gelassen

Polizei befreit kleine Kinder aus überhitztem Auto

+
Auch im Frühjahr

Auch wenn es noch nicht Sommer ist, heizen sich Autos bei direkter Sonneneinstrahlung enorm auf. Das ist vor allem für Kinder gefährlich. Ein aktueller Fall aus Hamm sollte da ein mahnendes Beispiel sein.

Bockum-Hövel - Am Samstag gegen 13.50 Uhr ging bei der Hammer Polizei ein Notruf ein: Auf einem Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße würden zwei Kleinkinder alleine in einem Auto sitzen und aufgrund der Sonneneinstrahlung trotz spaltweit geöffnetem Fenster stark schwitzen. Vor Ort schlugen die eingesetzten Polizeibeamten eine Autoscheibe ein und holten einen zweijährigen Jungen sowie seine vier Monate alte Schwester aus dem Auto, um sich von deren Wohlbefinden zu überzeugen. Die Mutter war zwischenzeitlich einkaufen gewesen. Sie kam zwischenzeitlich dazu. Den Kindern geht es nach Rücksprache mit Ärzten gut.

Die Polizei mahnt: Bitte lassen Sie Ihre Kinder auch in Corona-Zeiten nicht unbeaufsichtigt im Auto zurück. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare