Kennt ihn jemand?

Polizei fahndet mit Foto nach Einkaufs-Betrüger

Um das komplette Foto zu öffnen, klicken Sie rechts oben hinein.
+
Um das komplette Foto zu öffnen, klicken Sie rechts oben hinein.

Mit einem Foto sucht die Polizei einen Mann, der unter anderem in Hamm mit einer fremden Bankkarte betrogen haben soll. Womöglich kommt ja sogar aus Hamm oder ist hier zumindest bekannt.

Dortmund/Hamm - Einer Mitteilung der Dortmunder Polizei steht besagter Mann im Verdacht, in der Zeit vom 19. bis 22. Oktober 2020 mit einer fremden Bankkarte in Hamm, Dortmund und Münster mehrfach eingekauft zu haben.

Die Karte hatte eine 24-Jährige aus Münster Tage zuvor auf ihrem Weg von Münster nach Dortmund offenbar verloren. Anschließend bemerkte sie die Geldabgänge. Demnach hat der Gesuchte mit der fremden Karte in den Städten Dortmund, Münster und Hamm mehrfach in Drogeriemärkten sowie in einem Baumarkt eingekauft. Bei den Taten trug er jeweils die auf dem Foto abgebildete Jacke.

Zeugen, die Hinweise zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Mannes geben können, melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231/132-7441. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare