Auf der Werler Straße in Höhe der Aral-Tankstelle

Drei Personen bei Unfall auf der B63 verletzt

+

[Update] Rhynern - Auf der Werler Straße ist am Nachmittag auf Höhe der Aral-Tankstelle - etwas südlich der A 2 - ein Unfall passiert. Laut Polizei wurden dabei drei Personen leicht verletzt.  

Zunächst war es gegen 14.10 Uhr auf Höhe des Hauses Nummer 392 zum Zusammenstoß eines 25-jährigen Volvo-Fahrers aus Altenstadt (Hessen) mit dem Daihatsu einer 50-Jährigen aus Hamm gekommen, so die Polizei. Anschließend wurde der Cuore auf den VW Polo eines verkehrsbedingt haltenden 63-jährigen Beckumers geschoben. 

Alle Beteiligten waren zuvor auf der Werler Straße in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Der Volvo-Fahrer sowie die Fahrerin des Daihatsus wurden zur ambulanten Behandlung in Hammer Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 13500 Euro.

Auf der Werler Straße bildeten sich lange Staus. Nach etwa einer Stunde hatte die Polizei die Unfallaufnahme beendet.

So ist die aktuelle Verkehrslage vor Ort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare