Bockum-Hövel

84-Jähriger stirbt bei Unfall: Römerstraße wieder frei befahrbar

Der Rentner wurde von dem Lkw fast frontal getroffen.
+
Der Rentner wurde von dem Lkw fast frontal getroffen.

[Update] Wie die Hammer Polizei berichtet, kam es am Dienstagmorgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Die Straße ist mittlerweile wieder frei.

Bockum-Hövel - Ein 84-Jähriger war nach Angaben der Polizei gegen 10.40 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg entlang der Römerstraße unterwegs. Er schob dabei ein Fahrrad. Dann soll der Mann in Höhe der Fußgängerüberquerung an der Straße Im Ruenfeld unweit des Funpark unvermittelt auf die Straße getreten sein, um diese zu überqueren.

Lkw kann Senior nicht mehr ausweichen

Ein entgegenkommender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß mit dem Fußgänger zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der 84-Jährige so schwer verletzt, dass er wenig später im Krankenhaus starb.

In Folge der Kollision auf der Römerstraße in Höhe des Kaufland-Supermarktes war die Straße für die Unfallaufnahme und den Einsatz eines Sachverständigen stadteinwärts mehrere Stunden lang gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei abgeleitet. Die stadtauswärtige Fahrspur konnte zwischenzeitlich wieder befahren werden. Dennoch kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen in dem Bereich.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der Rekonstruierung des Unfallgeschehens beauftragt.

Weiterer Unfall in Bockum-Hövel

Kurz vor dem tödlichen Unfall kam es ebenfalls in Bockum-Hövel zu einem weitere Unfall. Gegen 10 Uhr verletzte sich eine 15-jährige Rollerfahrerin beim Verlassen des Kreisverkehres der Rautenstrauchstraße/Hohenhöveler Straße schwer. Das berichtet die Polizei. Die 15-Jährige bog demnach aus dem Kreisverkehr nach rechts auf die Hohenhöveler Straße ab und rutschte mit ihrem Zweirad auf der regennassen Fahrbahn weg. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und blieb dort zur stationären Behandlung. An dem Roller entstand ein geringer Sachschaden.

Schwerer Unfall in Herringen

Auch in Herringen ist es am Montag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 18-Jähriger im BMW ist am Montagabend zwei jungen Frauen aufgefahren. Die 21- und 19-Jährige wurden schwer verletzt. Der BMW-Fahrer floh.

Bei zwei Alkohol-Unfällen am Wochenende wurde zwar niemand ernsthaft verletzt, es gab allerdings einen fünfstelligen Sachschaden zu beklagen. Auf der Hafenstraße durchbrach ein betrunkener Autofahrer zwei Zaunelemente und ließ seinen beschädigten Wagen einfach stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare