Pro Hamm fordert parallele Öffnungszeiten für Hammer Freibäder

+
Freibad Selbachpark und Selbach-Hotel im Stadtteil Pelkum in Hamm

Pelkum - Die Wählergruppe Pro Hamm hat die Stadtwerke aufgefordert, die beiden Freibäder in Hamm parallel zu öffnen. Das war in den vergangenen Jahren, in denen das Freibad im Selbachpark knapp zwei Wochen nach dem Südbad eröffnet wurde, nicht der Fall.

Bezirksvertreter Farid Bhihi: „Wir halten es für ein Unding, dass die Stadtwerke Hamm die verbliebenen zwei Freibäder nicht zur selben Zeit und im selben Zeitraum in Betrieb nehmen, zum Beispiel vom 1. Mai bis zum 30. September.“ Damit hätte man einen festen Zeitraum, der sich als Freibadsaison im Bewusstsein der Bürgerschaft verankern könne. 

Braucht Hamm ein drittes Freibad?

Die derzeit praktizierte unterschiedliche Öffnung der Freibäder erschwere es insbesondere weniger mobilen Familien und älteren Menschen aus Pelkum, Herringen und Bockum-Hövel, eine Alternative zum geschlossenen Selbachpark zu finden. Zudem warf die Wählergruppe den Stadtwerken „mangelnde Flexibilität“ vor. „Trotz des guten Wetters in der vorigen Woche sollen die Freibäder erst Mitte Mai geöffnet werden.“ 

Drittes Freibad für Pro Hamm vorstellbar

Die Wählergruppe plant daher in der Bezirksvertretung Pelkum eine politische Initiative. Sie hat eine Resolution erarbeitet, in der sie parallele und flexiblere Öffnungszeiten einfordert. Mittelfristig kann sich die Wählergruppe, ähnlich wie die Partei Die Linke, sogar ein drittes Freibad in Hamm vorstellen. 

azu Havva Bozdemir, jugendpolitische Sprecherin der Wählergruppe: „Wir müssen uns die Frage stellen, ob eine Großstadt mit 180 000 Einwohnern nicht ein weiteres Freibad zumindest für die Stadtgebiete nördlich der Lippe benötigt“, so Bozdemir mit Hinweis auf Nachbargemeinden mit weniger als 40 000 Einwohnern, die ein eigenes Freibad betreiben.

Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Pelkum findet am 8. Mai ab 16 Uhr im Amtshaus statt.

Mehr zu dem Thema:

Trotz Hitze bleiben die Freibäder noch zu

Freibad-Saison 2017 in Hamm war ein Reinfall

2017 klare Absage an drittes Freibad für Hamm 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.