Keine Lebensgefahr

Unfall in Hamm: Junge (5) wird von Auto angefahren und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Bei einem Unfall in Hamm hat sich ein Fünfjähriger schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall in Hamm hat sich ein Fünfjähriger schwer verletzt.

Bei einem Unfall in Hamm verletzt sich ein fünfjähriger Junge schwer, nachdem er von einem Auto angefahren wird. Der Junge liegt nun im Krankenhaus.

Hamm-Pelkum - Ein Fünfjähriger aus Hamm wurde am Donnerstagnachmittag auf der Großen Werlstraße von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Das Kind trat gegen 15.20 Uhr in Höhe der Hausnummer 132 vom Gehweg unvermittelt auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Audi eines 46-jährigen aus Hamm.

Das Kind wurde mit einem Notarzt in ein Hammer Krankenhaus transportiert und verblieb dort stationär. Lebensgefahr bestand nicht. Der Sachschaden am Pkw wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

Einen Unfall der heftigeren Sorte hatte es erst vor wenigen Wochen gegeben, als auf der Soester Straße zwei Pkw miteinander kollidierten und sich eine Fahrerin schwer verletzte. Auch hier bestand allerdings keine Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare