Polizei ermittelt

Unbekannte verbrennen Wahlplakate in Pelkum - und richten weiteren Sachschaden an

+
Symbolfoto

Hamm-Pelkum - Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen gegen 1.45 Uhr auf der Straße "Am Pelkumer Bach" zwei Wahlplakate angezündet - und diese nicht nur vollständig zerstört, sondern auch noch weiteren Sachschaden angerichtet.

Bei den beiden Plakaten handelte es sich um Wahlwerbung der Alternative für Deutschland (AfD). Die Plakate waren an einer Straßenlaterne befestigt, die durch die Einwirkung des Feuers ebenfalls beschädigt wurde, so die Polizei. Die Plakate wurden vollständig zerstört. 

Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei leitete ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren ein. 

Wahlplakate an Laternen sind verboten, aber Stadt drückt ein Auge zu 

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381-916-0 entgegen.

Wahlplakate - ein Thema, das ohnehin schon für Zoff gesorgt hat

Der Europawahlkampf hatte in Hamm bereits im vergangenen Monat mit einer Reihe von Sachbeschädigungen begonnen. Und vor allem die CDU und die AfD beharkten sich öffentlich um die Wahlplakate.

Mit dem Problem steht Hamm aber nicht alleine da: Auch in Werne hat es bereits ein brennendes Wahlplakat gegeben. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare