Neuer Pächter fürs "Haus Refus" gesucht

+
Fürs "Haus Refus" wird ein neuer Pächter gesucht.

Selmigerheide -  Safak Darcan, Eigentümer von „Haus Refus“, sucht für die Traditionsgaststätte an der Weetfelder Straße/Ecke Wiescherhöfener Straße einen neuen Pächter.

Bis dieser gefunden ist, wird der Betrieb, wie Darcan betonte, „auf jeden Fall weitergehen“. Damit widersprach er dem immer wiederkehrenden Gerücht, dass das „Haus Refus“ schließt. Wie der Eigentümer erklärte, werde er auch in Zukunft Veranstaltungen annehmen. Beispielsweise finde der Dorfabend der Arbeitsgemeinschaft der örtlichen Vereine am Freitag, 9. November, definitiv im „Haus Refus“ statt. 

Die Familie Darcan aus Gütersloh hatte das „Haus Refus“ Ende 2016 von Brigitte Kalle gekauft. Im November 2017 war dann gegen den damaligen Pächter – nicht gegen das „Haus Refus“ selbst – ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Um den Betrieb dennoch aufrechtzuerhalten, führte Darcan das „Haus Refus“ ab dem 1. Dezember in Eigenregie weiter. Aus Zeitgründen sei ihm das auf Dauer aber nicht mehr möglich, erklärte er gegenüber unserer Zeitung. 

Mittlerweile wird die letzte Gaststätte im Bereich Selmigerheide/Weetfeld auf verschiedenen Internetportalen angeboten – allerdings nur zur Pacht. „Eigentümer bleiben wir“, sagte Darcan. Nach eigenen Angaben hat es auch schon den einen oder anderen Interessenten gegeben. Bei der Auswahl des neuen Pächters werde es allerdings keinen Schnellschuss geben. „Wir haben keine Eile“, betont Darcan. Wie der Eigentümer ausführte, wolle er die Traditionsgaststätte langfristig verpachten. „Und zwar an jemanden, der bereits gastronomische Erfahrungen hat.“ Außerdem müsse ihn das Konzept überzeugen. Auch das jetzige Konzept vom „Haus Refus“ könne weitergeführt und verbessert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare