Tödlicher Unfall an Neujahr: Untersuchung dauert Wochen 

+
Bei dem Unfall auf der Alten Landwehrstraße wurde ein Mann getötet

Hamm - Die genauen Umstände rund um den tödlichen Unfall auf der Alten Landwehrstraße in Pelkum, bei dem am Neujahrsmorgen gegen 5.40 Uhr ein 29-jähriger Fußgänger aus Bergkamen ums Leben gekommen war, werden erst in einigen Wochen feststehen. Das teilte ein Sprecher der Polizei auf WA-Anfrage mit.

Unter anderem stehe derzeit noch nicht endgültig fest, ob das Todesopfer von hinten oder vorn von dem VW Golf erfasst worden war. Dessen 66-jähriger, ebenfalls aus Bergkamen stammender Fahrer hatte gegenüber der Polizei angegeben, dass er das Opfer erst unmittelbar vor dem Zusammenstoß gesehen habe und dass der Mann plötzlich auf die Fahrbahn getreten sei. Der Golffahrer hatte sich auf dem Weg nach Hamm befunden, von dem 29-Jährigen wird vermutet, dass er sich zu Fuß auf dem Weg zu sich nach Hause befunden hatte.

Wie berichtet, war für den jungen Bergkamener jede Hilfe zu spät gekommen. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Golf-Fahrer war nach Angaben der Polizei nicht alkoholisiert. Um den genauen Hergang zu rekonstruieren, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare