Eröffnung

Netto schließt Versorgungslücke in Selmigerheide

+
Ab Dienstag gibt es in Selmigerheide wieder einen Nahversorger.

Selmigerheide -   Die neue Netto-Filiale an der Weetfelder Straße im Ortsteil Selmigerheide öffnet am Dienstag, 25. September, um 7 Uhr. Diesen Termin teilte Martin Beckmöller, Gebietsleiter Expansion beim Lebensmitteldiscounter, auf Anfrage mit.

Der Bauherr, die Firma Ten Brinke, hatte das Gebäude vor rund einer Woche dem Unternehmen Netto Marken-Discount überreicht. „Alle Arbeiten innen und außen sind abgeschlossen“, erklärte Beckmöller Anfang der Woche. Die kommenden Tage werde man dazu nutzen, die Regale einzuräumen. 

Angeboten werden die Waren auf einer Fläche von 1. 047 Quadratmetern. Netto wird in der neuen Filiale ein „vielfältiges Sortimentsangebot bereitstellen, was rund 4000 Artikel umfasst“. Ergänzt wird das Angebot durch einen Backshop mit Café, der von der Firma Dördelmann betrieben wird und der ebenfalls am Dienstag eröffnet werden soll. Nach Angaben von Netto werden durch die Neuansiedlung 10 bis 15 Arbeitsplätze geschaffen.

Geldabheben per EC-Karte wieder möglich 

Als besonderen Service haben die Kunden die Möglichkeit, sich ab einem Einkaufswert von zehn Euro an der Kasse des Discounters über ihre EC-Karte bis zu 200 Euro auszahlen zu lassen. Nach der Schließung sämtlicher Geldautomaten haben die Bürger in der Selmigerheide somit wieder die Möglichkeit, an Ort und Stelle Geld zu bekommen.

3,2 Millionen Euro investiert

Für die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes in der Selmigerheide eingesetzt hatte sich vor allem Bezirksvorsteher Udo Schulte. Auch die Evangelische Kirchengemeinde hatte immer wieder den Finger in die Wunde gelegt und mit einer Unterschriftenaktion einen Lebensmittelmarkt gefordert. Der sollte eigentlich schon im April öffnen. Aufgrund einiger Bombenverdachtspunkte konnte der Termin jedoch nicht eingehalten werden. Nach Angaben der Firma Ten Brinke, die die Immobilie „langfristig vermietet hat“, beläuft sich das Investitionsvolumen auf rund 3,2 Millionen Euro. Zum Markt gehören auch 69 Parkplätze. In einen zweiten Bauabschnitt entsteht südlich des Discounters ein Wohnquartier mit Doppelhaushälften, Reihenhäusern und Seniorenwohnungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare