Kontrollen im Umfeld der "Brothers MC West-Area" 

Hammer Polizei geht illegaler "Rundumversorger" ins Netz

+
Polizeikontrollen an der Kamener Straße am vergangenen Samstag.

Hamm - 230 Personen hat die Polizei am Samstag im Umfeld der Clubhaus-Eröffnung des Motorradclubs „Brothers MC West-Area“ an der Kamener Straße kontrolliert. Und dabei einen ganz besonderen Fund gemacht.

Der Mann war mit seinem illegalen Bauchladen wohl so etwas wie ein Rundumversorger: 33 Bekleidungsplagiate von Trainingsanzügen über T-Shirts bis zu Schuhen und zudem 60 Pillen (ebenfalls Plagiate) stellte die Polizei bei dem Mann sicher, der wie andere auch am vergangenen Samstag die Eröffnung des Clubhauses des „Brothers MC West-Area“ an der Kamener Straße besuchen wollte. Der Mann war schon vorher wegen anderer Delikte bei der Polizei aufgefallen.

Hammer Ordnungsamt wusste nichts von Motorradclub

Von den 230 Personen, die im Umfeld kontrolliert wurden, beabsichtigten 80 tatsächlich die Feierlichkeiten in den Räumen an der Ecke De-Wendel-Straße zu besuchen. 65 von ihnen kamen von außerhalb aus unterschiedlichsten Regionen, 15 aus dem Raum Hamm. Einige dieser Personen seien polizeilich schon einmal in Erscheinung getreten, sagte Polizei-Pressesprecher Christopher Grauwinkel.

Polizeikontrolle an der Kamener Straße in Wiescherhöfen

Kontrolliert wurde ausschließlich der Verkehr vor der Tür. „Für die Kontrolle der Innenräume gab es keinen Anlass“, so Grauwinkel. Bisher liege in Hamm nichts Negatives zu dem Motorradclub vor.

Über 100 Polizisten waren bei der Präventionsmaßnahme im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.