Bei Wartungsarbeiten an einer Garage

Mieter greift Handwerker in Lohauserholz mit Messer an

+
Symbolbild

Lohauserholz - Nach einem Messerangriff auf zwei Monteure am Donnerstag auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Gallberg hat die Polizei den 53-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei mitteilte, wollten dort am Donnerstag gegen 14 Uhr zwei Monteure einer Hammer Firma im Alter von 20 und 22 Jahren Wartungsarbeiten an einer Garage durchführen. Der Auftrag wurde von der Hausverwaltung des Mehrfamilienhauses vergeben. Die Handwerker begannen mit ihrer Arbeit. Der 53-jährige Bewohner des Hauses und zugleich Mitmieter der Garage sah dieses, schrie die beiden Männer an und lief mit einem Küchenmesser in der Hand auf sie zu.

Er versuchte, auf den 20-Jährigen Arbeiter einzustechen. Der Monteur wich rechtzeitig aus. Anschließend kam es zu einer Rangelei. Der Messerangreifer stürzte zu Boden und blieb dort verletzt liegen.

Kurze Zeit später wurde der Mann von den alarmierten Polizisten festgenommen und anschließend zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Einweisung des Festgenommen in die geschlossene Psychiatrie wird geprüft.

Die beiden Handwerker blieben unverletzt. Ein möglicher Grund für den Angriff wurde zunächst nicht mitgeteilt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare