Drei Täter flüchten von der Kamener Straße ohne Beute

UPDATE Lidl-Filiale in Pelkum überfallen: Kassiererin Pistole an Kopf gehalten

+
Der Lidl an der Kamener Straße in Pelkum am Tag nach dem Überfall. 

[UPDATE 18:40 Uhr] Pelkum - Am Donnerstagabend kurz vor Geschäftsschluss ist die Lidl-Filiale an der Kamener Straße in Pelkum von drei Tätern überfallen worden - einer hielt einer der Kassiererinnen nach Polizeiangaben eine Pistole an den Kopf. Die Polizei hat nun genaue Täterbeschreibungen veröffentlicht. 

Es war eine bekannte Vorgehensweise: Erst kurz vor Schließung der Filiale betraten die Täter das Ladenlokal, packten Ware in einen Einkaufswagen und warteten schließlich laut Pressemitteilung der Hammer Polizei so lange, bis alle Kunden das Geschäft verlassen hatten.

"Anstatt zu bezahlen, hielt einer der Männer der Kassiererin eine schwarze Pistole an den Kopf. Die Mitarbeiterinnen sollten Geld herausgeben. Als dies nicht gelang, versprühte einer der Täter Pfefferspray. Anschließend flüchteten die drei Täter", heißt es weiter.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg.

Weil die Täter unmaskiert waren, erhielt die Polizei eine ziemlich genaue Täterbeschreibung, die sie am Nachmittag konkretisierte. 

Tatverdächtiger 1 ist zirka 1,70 Meter groß, schlank, zwischen 20 und 25 Jahre alt, hat dunkelblonde Haare und einen Drei-Tage-Bart. Er sprach akzentfrei Deutsch und trug ein rötliches Oberteil. 

Tatverdächtiger 2 ist vermutlich Deutscher. Er ist 1,65 Meter groß, schlank, hat dunkelblonde, kurze Haare (fast schon eine Glatze), auffällig blaue Augen und war stark gebräunt. Er trug eine dunkelblaue Trainingsjacke. 

Tatverdächtiger 3 hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Er ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, schlank, hat kurze, dunkelbraune Haare und einen leichten Bart. Er trug ein rotschwarzes Karohemd. Wer hat am Donnerstagabend etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 916-0.

Der aktuelle Fall ist der vierte Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Region mit dem gleichen Vorgehensmuster. 

Zuletzt war am 20. Juli der Lidl in Drensteinfurt nach Ladenschluss überfallen worden. 

In Hamm raubten zwei Unbekannte am 30. Mai den Lidl an der Münsterstaße aus. Die Polizei erstellte ein Phantombild. 

Am 8. Mai schlugen Räuber im Aldi in Herbern zu. Hier wurden auch Phantombilder gefertigt. 

Anders als in Pelkum waren bei den vorherigen Raubüberfällen nur zwei Täter aufgetreten.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare