Restaurant feiert Wiedereröffnung

Neues Leben im „Haus Refus“ - und einen neuen Namen gibt's dazu!

+

So recht geglaubt hatte niemand mehr daran – auch nicht Eigentümer Safak Darcan. Doch an diesem Wochenende kehrt nach fast einem Jahr neues Leben in die Traditionsgaststätte „Haus Refus“ zurück.

Selmigerheide – Persönliche Verbindungen in die zweitgrößte Stadt Polens hat Pächter Leszek Druchlinski zwar nicht. Vielmehr will er mit dem neuen Namen "Haus Krakau" ausdrücken, dass im „Haus Krakau“ künftig vor allem polnische Spezialitäten wie Bigos oder Rouladen angeboten werden. „Wir haben aber auch internationale Speisen auf unserer Karte“, sagt der Hammer.

Innen und außen hat sich in den vergangenen Wochen einiges getan. Das Schild „Haus Refus“ wurde durch „Haus Krakau“ ersetzt. Auch der Eingangsbereich und die Terrasse wurden erneuert. Zum Sommer hin soll dann auch der Biergarten neu gestaltet werden. Innen wurden diverse Renovierungsarbeiten durchgeführt – angefangen von der Küche bis hin zu den Sälen. „Komplett neu ist die Dekoration.“

Lesen Sie auch:

Besitzer ist Zukunft "egal": Kaum Hoffnung für Haus Refus

Brigitte Kalle: So lebt die Haus-Refus-Frau auf der Trauminsel

Atomtransport rollt durch Hamm und Drensteinfurt - Mahnwachen

Polnisch-internationales Büfett

Eröffnet wird das „Haus Krakau“ an der Weetfelder Straße/Ecke Wiescherhöfener Straße am morgigen Samstag ab 15 Uhr mit einem polnisch-internationalen Büfett. Alle Bürger sind dazu eingeladen. Nach Angaben des Pächters ist die Hälfte der rund 120 Plätze bereits reserviert.

Blick in die Küche des "neuen" Restaurants.

Am Sonntag hat das „Haus Krakau“ ab 12 Uhr geöffnet. Auch dann wird es ein Büfett geben – so wie künftig an jedem Wochenende und an den Feiertagen.

Montags ist Ruhetag, dienstags bis freitags kann im „Haus Krakau“ von 17 bis 22 Uhr nach Karte gegessen werden.

Daneben möchte Druchlinski sein Restaurant aber auch wieder für Familienfeiern oder den örtlichen Vereinen zur Verfügung stellen. Und natürlich könnten die Menschen aus dem Dorf und alle anderen an der Theke ihr Feierabendbier trinken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare