Trockenheit lässt grüßen

Feuerwehr löscht Flächenbrand in Pelkum

+

[Update] Hamm - An der Robert-Koch-Straße/Ecke Große Werlstraße hat am Dienstagnachmittag eine Wiese gebrannt. Über dem Bereich lag eine große Qualmwolke.

Sehr wahrscheinlich war der Brand auf dem rund 200 Quadratmeter großen Flächenstück eine Folge der anhaltenden Trockenheit. Auch anderswo im Hammer Stadtgebiet hat es in den vergangenen Wochen bereits Einsätze dieser Art gegeben. Eine nennenswerten Anstieg bei der Einsatzzahl ist bei der Feuerwehr allerdings nicht hinterlegt.

Die Gefahr solcher Brände steige allerdings weiter an, solange die Böden so trocken sind wie jetzt und kein nennenswerter Niederschlag aufzieht. Klicken Sie sich hier in die Wetterprognose.

Im Einsatz waren in Pelkum neben der Polizei bis zu zehn Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen, sagte ein Sprecher auf Nachfrage. Viele besorgte Bürger hätten sich telefonisch gemeldet. Nach einer guten halben Stunde sei der Brand diesmal abgelöscht gewesen.

Lesen Sie auch:

Darum ist der Hitzesommer für Hammer Landwirte ein Problem

Waldbrände in Deutschland: Weiteres Dorf evakuiert - Explosionsgefahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare