Menschen wurden nicht verletzt

Wohnungsbrand an der Günterstraße - Bücherregal fängt Feuer

+
Die Drehleiter wurde nur vorsorglich in Stellung gebracht, wurde aber letztlich nicht benötigt.

[Update 14:32 Uhr] Lohauserholz - In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Günterstraße in Lohauserholz war am Montag ein Feuer ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt.

Die Feuerwehr war um kurz nach 13 Uhr alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte an dem Haus an der Günterstraße / Ecke Peterstraße eintrafen, quoll Rauch aus einem Fenster einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Laut Feuerwehr brach das Feuer im Bereich eines Bücherregals aus. Wie es dazu kam, ist derzeit noch unklar. 

Die Brandbekämpfung erfolgte vom Treppenhaus aus. Eine Drehleiter war vorsorglich in Stellung gebracht worden. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell gelöscht. Die ersten Feuerwehrfahrzeuge rückten gegen 13.45 Uhr wieder ein. 

Aus einem Fenster im ersten Obergeschoss drang Qualm.

Als das Feuer ausbrach, waren die Bewohner der Wohnung im Obergeschoss nicht zu Hause. In den weiteren Wohnungen waren offenbar keine Personen oder sie wurden evakuiert. 

Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes waren die Günterstraße und Peterstraße gesperrt.

Wir berichten weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare