"Extraschicht" in Hamm: Klassik, Kapelle, Wikinger - Alle Infos

+
Gruppenbild am Premierenspielort Bergwerk Ost. Hier laufen die Vorbereitungen bereits seit Wochen.

Hamm - Die "Kapelle Petra" bittet am späten Samstagabend im Bergwerk Ost zum ungewöhnlichen Rock-Klassik-Konzert. Doch das ist nur eines der Highlights der "Extraschicht"-Orte in Hamm. Erfahren Sie hier alles, was wichtig ist!

Schon seit 15 Jahren setzt die "Extraschicht - die Nacht der Industriekultur" die Metropole Ruhr in Szene. Erwartet werden an diesem Samstag an 48 Spielorten in 20 Städten rund 200.000 Besucher. Zwei der Spielorte gibt es diesmal in Hamm: den Maxipark und erstmals das Bergwerk Ost. Vor allem letzteres wird mit großem Aufwand und starkem Programm in Szene gesetzt. Unsere aktuelle Übersicht, sortiert nach den wichtigsten Stichwörtern:

Bergwerk Ost:

Geboten wird von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht eine "spannende Reise hinter die sonst verschlossenen Türen" des früheren Bergwerks in Pelkum. Der Hammerkopfturm wird zur Leinwand für eine Lasershow, die die Geschichte des Bergbaus aufleben lässt. Perfekt ergänzt durch das große Feuerwerk mit Musik.

Highlights:

19.30 bis 21.50 Uhr: Nordwestdeutsche Philharmonie Herford (Leitung Frank Beermann), Igor Strawinsky: "Feuervogel-Suite", Peter I. Tschaikowsky: "Klavierkonzert Nr. 1 mit Martin Stadtfeld, Peter I. Tschaikowsky: "Sinfonie Nr. 5" (im Rahmen des "Klassiksommers").

22.40 bis 0 Uhr: Essener Jugend-Symphonie-Orchester (Leitung Tobias Liedtke), Anton Bruckner: Symphonie Nr. 5.

mehrfach: Lasershow zur Bergbaugeschichte.

0.15 bis 0.30 Uhr: Großes Musik-Feuerwerk.

Die Musiker der Kapelle Petra bei der Probe mit dem Musikschul-Orchester.

0.30 bis 2 Uhr: Konzert der "Kapelle Petra" mit der Musikschule Hamm. Elf der Songs der Hammer Band sollen mit dem "ganz großen Besteck" präsentiert werden - also unter anderem mit Bläsern, Pauken und Glockenspiel umgesetzt. Fünf Musikschullehrer haben diese elf Stücke dafür mal jazzig, mal poppig arrangiert. Das ist auch spannend, weil die Band-Musiker im Gegensatz zum Orchester keine Noten lesen können.

Weitere Infos zum großen Rahmenprogramm des Abends im Bergwerk Ost gibt er hier nachzulesen.

Maxipark:

Im Maxipark sind am Samstag die Wikinger zu Gast.

Im Hammer Osten legen die Wikinger am Samstag eine "Extraschicht" ein. Schaukampf, Feuerfackelshow und Waffenkunde gehören ebenso zum Programm wie die Bands "Tears for Beers" und "The Inner Tradition", die typischen Folk-Rock, Gesangs- und Instrumentalstücke aus dem hohen Norden spielen. Neben dem Wikingertreiben wird es Parkführungen geben und die Gartenbahn bietet Nachtfahrten an. Die Playmobil-Ausstellung ist am Samstag bis 23 Uhr geöffnet.

Ticket-Informationen:

Spielort-Tickets für die Hammer "Extraschicht"-Locations kosten 12 Euro. Darin enthalten ist ein Bus-Shuttle, der im Veranstaltungszeitraum viertelstündlich zwischen den beiden Spielorten verkehrt (Details siehe unten). Erhältlich sind die Spielort-Tickets vorab im Kulturbüro (Kurhaus, Ostenallee 87, Telefon: 02381/175555), bei der „Insel“ (am Bahnhof, Telefon: 02381/23400) sowie im Maxipark. Auch am Samstagabend können an beiden Veranstaltungsorten noch Spielort-Tickets erworben werden.

Achtung: Anders als auf der offiziellen Seite vermerkt, gibt es die Spielort-Tickets in Hamm sehr wohl auch im Vorverkauf; auch der Shuttle-Service in Hamm ist inklusive.

Tickets für alle Extraschicht-Spielorte kosten 17 Euro (Vorverkauf), 20 Euro (Tageskasse) sowie 14 Euro (ermäßigt). Diese gibt es an allen üblichen Vorverkaufsstellen. Weitere Infos hier auf der offiziellen Seite.

Weitere Infos: 

Aufgrund der Parksituation wird die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad empfohlen.

Extraschicht-Shuttle ES29: Bergwerk Ost - Bahnhof - Maxipark (sowie in Gegenrichtung): alle 15 Minuten ab 18 Uhr bis Veranstaltungsende. Noch genauer: Der erste Bus fährt vom Bahnhof zum Bergwerk um 17.05 Uhr. Der erste Bus vom Maxipark nach Pelkum fährt um 18.02 Uhr. Der erste Bus vom Bergwerk zum Maxipark fährt um 17.39 Uhr. Der letzte Bus vom Maxipark zum Bergwerk fährt um 2.17 Uhr. Der letzte Bus vom Bergwerk zum Maxipark fährt um 2.48 Uhr. Der letzte Bus vom Bergwerk zum Bahnhof fährt um 3.09 Uhr.

Zudem hält die Buslinie 3 in der üblichen Tariftaktung direkt an der Haltstelle „Zeche Heinrich-Robert“ (5 Minuten Fußweg). Auch die Fahrt mit dem Linienbus ist für Extraschicht-Besucher kostenfrei. 

Außerdem gibt es den Shuttle-Bus ES29 zwischen Bergwerk Ost und Lindenbrauerei Unna (sowie in Gegenrichtung): Er fährt alle 30 Minuten.

Bahn: RE1 und RE3 bis Bahnhof Hamm; von dort weiter mit dem Shuttle-Bus.

Fahrrad: Fahrradparkplätze gibt es jeweils direkt am Eingang zum Gelände.

Auto: Es stehen in Pelkum Parkplätze am Firmengelände (Brüggenkampstraße 20) zur Verfügung (5 Minuten Fußweg). Am Maxipark gibt es ohnehin große Parkplätze.

Die Zuwegung zur Hauptbühne ist eingeschränkt barrierefrei. Führungen und Gebäude sind nicht barrierefrei. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung werden empfohlen.

Bei Starkregen oder Gewitter fallen die Konzerte in Pelkum aus. Der Ticketpreis wird nicht erstattet.

Google-Karten der Hammer Spielorte:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare