Gruppe Jugendlicher beging Unfallflucht

Auto-Spritztour eines Hammer Schülers endet bei der Polizei

+

[Update] Pelkum - Die misslungene Auto-Spritztour eines Hammer Schülers führte über einen Unfall im Selbachpark direkt zur Polizeiwache. Offenbar nicht seine erste Missetat dieser Art.

Nach Angaben der Polizei fuhr der 15-Jährige am Mittwoch gegen 9.10 Uhr mit einem Opel Karl auf dem Parkplatz des Selbachparks und verlor dabei die Kontrolle über den Wagen. Der Wagen brach mit dem Heck aus und beschädigte den geparkten BMW einer 54-Jährigen. Der Fahrer und seine drei ebenfalls jugendlichen Mitfahrer stiegen kurz aus dem Opel aus und begutachteten den Schaden; dann fuhren sie über die Kamener Straße davon. Die alarmierte Polizei konnte das Auto kurze Zeit später anhalten.

Der Schüler gab an, das Auto am Vortag von einem 74-Jährigen geliehen zu haben. Wie es heißt, ist dieser kein unmittelbarer Verwandtler; eine Anzeige wurde bislang nicht erstattet. Die Polizei ermittelt nun gegen den 15-Jährigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht sowie gegen den Halter des Wagens wegen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Alle Jungen stammen aus Pelkum; die anderen drei Schüler sind 13 und 14 Jahre alt.

Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 6000 Euro.

Neben dem Schaden von der Kollision mit dem BMW wies der Opel einen weiteren Unfallschaden an der Front auf. Ermittlungen ergaben, dass der Schaden zu einem kürzlich beschädigten Zaun an der Heinrichstraße passt. - WA/fl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare