Weniger Schmuddel, mehr Sicherheit

Parkhaus-Lockdown unterm Kino steht unmittelbar bevor

Der neue Parkhausbetreiber lässt Rolltore einbauen.
+
Fakten geschaffen: Der neue Parkhausbetreiber lässt Rolltore einbauen und setzt damit ein weiteres Zeichen für mehr Sicherheit in der Garage.

Der Betreiber des Parkhauses unter dem Cinemaxx-Kino in Hamm geht im Kampf gegen den Schmuddeleindruck und für ein Plus an Sicherheit konsequent den nächsten Schritt.

Hamm - Wie kürzlich erst angekündigt lässt die Saba Park Deutschland GmbH derzeit Rolltore an Ein- und Ausfahrt einbauen, um ungebetenen Gästen den Aufenthalt in der Garage am Chattanoogaplatz so schwer wie möglich zu machen. Die Tore sollen in etwa zwei Wochen „scharf“ geschaltet werden.

Auf diese Weise soll verhindert werden, dass vor allem nachts Personen zu dem Parkhaus Zugang erlangen, die dort nicht ihr Auto abgestellt haben. Die Tiefgarage war in den vergangenen Jahren zunehmend zu einem „Unort“ und für manchen auch Angstraum geworden, weil hier Menschen offen Drogen konsumierten, in den Treppenhäusern übernachteten und jede Menge Unrat und Fäkalien hinterließen.

Seit der Übernahme Ende 2020 hatte Saba Park bereits einige Maßnahmen ergriffen, um gegenzusteuern. Dazu gehörten zusätzliches Personal, ein Sicherheitsdienst und auch bauliche Sicherungen an den Notausgängen.


Parkhaus-Lockdown in Hamm: Maßnahmen zum Kino-Start

Wenn das Cinemaxx-Kino wieder in Betrieb geht, sollen die Rolltore laut Saba-Regionalleiter Carl Philipp Rose mit Beginn der letzten Vorstellung schließen, während des Lockdowns schon früher. Damit Dauer- und Kurzparker Zutritt behalten, wird in Kürze eine neue Schließanlage am Haupttreppenhaus eingebaut. Die Parktickets werden über einen Scanner gelesen. Alte Tickets akzeptiere das Gerät nicht, so Rose. Für Rollstuhlfahrer werde der Aufzug wieder in Betrieb genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare