Parken statt Baden: So geht es an den früheren Schwimmhallen-Standorten weiter

+
An der Realschule Mark (links) werden bereits die neuen Parkplätze hergerichtet.

Mark/Werries – Die Natur hatte längst damit begonnen, das Terrain zurückzuerobern. Und dann begannen jetzt doch noch die Arbeiten für die neuen Parkplätze an der Realschule Mark. Die alte, längst aufgegebene Kleinschwimmhalle war Mitte Juni vergangenen Jahres abgerissen worden – auch nach Verzögerungen.

Grund waren die starken Auslastungen von Planungsbüros und Baufirmen, hieß es. Deshalb hat sich auch noch nichts am ehemaligen Lehrschwimmbecken an der Maximilianschule in Werries getan.

Parkplätze sollen Ende April fertig sein

Dort soll es im kommenden Monat losgehen. „Wir rechnen damit, dass die Herstellung der Parkplätze an der Realschule Mark Ende April abgeschlossen sein wird“, sagt Stadtsprecher Lukas Huster auf Anfrage. Zehn Stellflächen für Pkw kommen hinzu. So soll der Parkdruck für Lehrer und für Sportler des VfL Mark gemindert werden. Die geplante Fertiggarage ist bereits vor Monaten aufgestellt worden. Ein Teil der Fläche wird noch begrünt.

So geht es an der Maximilianschule weiter

Gras über die Sache gewachsen ist mittlerweile auf dem Grundstück des ehemaligen Lehrschwimmbeckens der Maximilianschule in Werries. Dort, wo die eigentliche Schwimmhalle stand, kann es weiter wachsen. Nur der verbliebene Gebäudeteil wird noch gebraucht. Nach umfangreichen Umbauten kann er voraussichtlich im kommenden Schuljahr genutzt werden.

Schulleitung und die Ringer des KSV Werries witterten im Vorfeld der Abrisspläne die Chance, einen Missstand an der angrenzenden Turnhalle zu beseitigen. Die ehemaligen Umkleiden der Schwimmer sollen das bisher zu nutzende „Kellerloch“ ersetzen.

Dafür müssen die Räume der Schwimmhalle umgebaut werden: in zwei Umkleiden, zwei Duschbereiche (Damen und Herren) samt Toiletten und eine Lehrerumkleide. Über einen Gang, vorbei an zwei weiteren Toiletten und dem Raum der Heizung und der einstigen Wasseraufbereitung, sind Turnhalle und Umkleiden miteinander verbunden.

Umkleiden sollen im August fertig sein 

„Für die Umbauarbeiten an den Umkleiden an der Maximilianschule laufen aktuell die Ausschreibungen für die einzelnen Gewerke“, sagt der Stadtsprecher über den Planungsstand. „Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten Mitte Mai starten und Ende August abgeschlossen werden.“ Der Stadtrat beschloss beide Maßnahmen – zusammen mit weiteren – im Dezember 2016.

Ansturm aufs Abi: An diese Schulen wollen die Hammer Schüler

Demnach soll der Parkplatz der Realschule Mark 76000 Euro und der Umbau der Umkleiden in Werries 175000 Euro kosten. Nach mehreren Verzögerungen und möglichen Preissteigerungen soll es dennoch bei den Beträgen bleiben. „Die Kostenrahmen“, sagt der Stadtsprecher, „halten wir nach jetzigem Stand bei beiden Maßnahmen ein."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare