Tierischer Gast in Berge

Wie kommt Papagei "Rico" ins Hammer Freibad?!

+
Auch Schwimmmeisterin Silvia Hornschuh-Schulz hatte ihren Spaß an dem gefiederten Besucher. (Klicken Sie rechts oben in das Bild, um das komplette Motiv zu sehen.)

Hamm - Alles Gute kommt von oben. Das wissen nicht nur bibeltreue Zeitgenossen. Am Mittwoch wirkte es zunächst wie eine Erscheinung, als ein Graupapagei Kurs auf das Berger Südbad nahm – und direkt auf der Schulter eines Lehrers landete.

Der Pädagoge hatte mit seiner Klasse am Vormittag das Freibad aufgesucht und entpuppte sich fortan als tollkühner Papageienbändiger. Erst noch perplex, steuerte der Studienrat dann mit dem Vogel auf der Schulter zielsicher den Bademeisterraum zwischen den Schwimmbecken an. Ziel der Aktion: Dort konnte der gefiederte Flugakrobat zumindest nicht mehr ausbüxen.

Ein paar Minuten später war auch die Herkunft des sprachbegabten Exoten geklärt. Beim am Gallberger Weg beheimateten Tierschutzverein, wo ihn seine Halter urlaubsbedingt in Obhut gegeben hatten, hatte man schon Stoßgebete gen Himmel geschickt, weil das auf den Namen Rico getaufte Federvieh verschwunden war.

„Flugs“ wurde der Ausreißer aus dem Schwimmbad abgeholt – Ende gut, alles gut.

Lesen Sie auch:

Gänsejagd im Südbad-Becken endet für Wildtier tödlich

Rosi Pieper nimmt Abschied vom Kiosk im Freibad Süd

Kaum je zuvor waren so viele Gäste in Hammer Freibädern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare