Olga Sofie Witte zieht sich zurück

„Frau Olly“ verabschiedet sich nach 48 Jahren aus Näh- und Modelädchen

„Frau Olly“ist mit ihrem Näh- und Modelädchen eine Institution im Hammer Süden.
+
„Frau Olly“ist mit ihrem Näh- und Modelädchen eine Institution im Hammer Süden.

Das Ende einer Südener Institution: Im Jahr 1972 eröffnete Olga Sofie Witte, die den meisten Leuten im Hammer Süden als „Frau Olly“ bekannt ist, ihr „Näh- und Modelädchen“ an der Sedanstraße/Ecke Schillerstraße.

Hamm – Nun heißt es nach 48 Jahren Abschied nehmen, denn aus familiären Gründen muss Witte kürzer treten.

Der Grundstock in dem Geschäft war die Änderungsschneiderei: Ob sie mit ihrem Team Brandlöcher verschwinden ließ oder das Lieblingsstück, wenn es nicht mehr passte, ausgeleiert, oder verschlissen war, originalgetreu wiederherstellte und anpasste – stets waren die Kunden von der Kunstfertigkeit im Änderungsatelier verblüfft.

Kleidung upcyceln

„Auch wenn die Leute mit einem älteren Stück kamen und wir diese mit viel Kreativität ,modernisierten’, wurde immer wieder gestaunt“, sagt Witte. Mit Herzlichkeit, gutem Auge und sicherer Hand sorgten sie und ihr Team schnell dafür, dass das Geschäft kein „Geheimtipp" blieb.

Die quirlige Unternehmerin gab sich damit aber nicht zufrieden: Nach und nach wurde aus der Schneiderei auch eine kleine Boutique. „Ob bei den Messen in Düsseldorf oder den Niederlanden, ich liebte es immer, meinen Sinn für Schönes ausleben zu können“, so Witte.

Vintage-Möbel und Kleidung ab Größe 40

Das Angebot an ansprechender Mode und stilvollen Accessoires – eine exklusive Auswahl an Mode ab Größe 40 – wie „Frau Olly“ erklärt, kam gut an. In Hochzeiten hatte Witte schließlich sieben Mitarbeiterinnen in dem kleinen, feinen Geschäft. Schließlich rundeten noch ansprechende Vintage-Möbel das Angebot ab.

Nun nimmt Witte Abschied von ihrem Geschäft, aber ein Trost bleibt für sie und die treue Kundschaft: Mit ihrer langjährigen Mitarbeiterin Wanda Mryka wird eine echte Handwerks-Künstlerin die Änderungsschneiderei an gleicher Stelle fortführen.

Lesen Sie auch

Einziger Blumenladen in östlicher Innenstadt Hamms schließt

Lotto und Post ade: Iris Schuster schließt ihr Geschäft für immer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare