Oktoberfestbier: Hammona kooperiert mit Brauerei in USA

Das Etikett zum Oktoberfestbier der Hammona Braumanufaktur
+
Ungewöhnliches Etikett: So sieht die neue Kreation der Hammona Braumanufaktur aus.

Hamm/Santa Monica – Die „Craft-Beer-Geschwister“ Hammona-Bräu und Brew Works in Hamms amerikanischer Partnerstadt Santa Monica haben erstmals ein gemeinsames Projekt entwickelt: das „Oktoberfest Citra Helles“.

Die Idee: Gebraut wird der Spezialsud – ein Lager, kalt gehopft mit Citra-Hopfen aus amerikanischem Anbau und mit 5 Prozent Alkoholgehalt – an beiden Standorten und als Saisonbier passend zur Oktoberfest-Zeit angeboten.

„Leider haben wir die Hopfen-Lieferung nicht rechtzeitig aus den USA erhalten“, bedauern Mario Gadiel und Dennis Hecker von der Hammona-Braumanufaktur, dass der Plan erst mit Verspätung aufgeht, „Citra Helles“ auf den Markt zu bringen: In Hamm soll es immerhin ab Ende Oktober erhältlich sein.

Im kalifornischen Santa Monica dagegen wird mit dem Hellen seit gestern ein Hauch Deutschland und Oktoberfest-Stimmung vermittelt. Das Rezept dafür wurde bei einer virtuellen Videokonferenz gemeinsam entwickelt, geschmacklich zeichnet es sich durch seinen weichen Malzcharakter und erfrischenden Abgang aus.

Das Design des Etiketts greift den Geist der Zusammenarbeit auf: Die Rot-Weiß-Quadrate des Hammer Stadtwappens erscheinen da ebenso wie Abbildungen von Stunikenhaus und Glaselefant als Symbole für Hamm sowie Palmen und Meereswellen, die den „Beach Brewed“-Lebensstil von Santa Monica repräsentieren.

Gadiel und Hecker bleiben darüber hinaus experimentierfreudig: Neben den fünf „Stammbieren“ – Pils, Helles, Kellerbier, „Schwatzbier“ und Pale Ale – ist das außergewöhnliche Kaffee-Bräu in zwei bis drei Wochen „reif“, das in Kooperation mit dem Hammer Barista Gian Luca Vecchi entstanden ist und in drei unterschiedlichen Coffein-Stärken angeboten wird. Und zu Weihnachten ist ein „Jingle-Ale“ in kleiner Auflage geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare