Leckereien aus dem Urlaub zum Frühstück

Regelmäßig live: Hammer TV-Koch Alex Wahi ergattert Sendezeit bei Sat.1

Alex Wahi aus Hamm wird nun regelmäßig live im TV zu sehen sein. Der 35-Jährige wird dort Leckereien aus dem Urlaub präsentierten.
+
Alex Wahi aus Hamm wird nun regelmäßig live im TV zu sehen sein. Der 35-Jährige wird dort Leckereien aus dem Urlaub präsentierten.

Im Fernsehen zu kochen, ist nicht neu für Alex Wahi. Nun kocht er sogar jeden Freitag beim Sat.1 Frühstücksfernsehen.

Hamm – Vor der Kamera zu stehen ist für den Koch Alex Wahi nicht neu. Der Betreiber des indischen Restaurants „Maharani“ kochte Mitte Dezember sogar das erste Mal live im Sat.1 Frühstücksfernsehen. Dabei bewährte sich der Koch und wird nun jeden Freitag von circa 8 bis 9 Uhr live im Fernsehstudio in Berlin zu sehen sein.

„Ich freue mich riesig, dass die Kooperation mit Sat.1 geklappt hat“, sagt Wahi. Nach dem Motto „Around the World“ holt der TV-Koch Leckereien aus dem Urlaub in die heimische Küche.

Ein Blick hinter die Kulissen: Diesen Ausblick hat der TV-Koch Alex Wahi, wenn er gerade nicht live beim Sat.1 Frühstücksfernsehen ist.

Der TV-Koch fürs Exotische: Alex Wahi steht nicht nur am Herd

Auftritte im Fernsehen hat Wahi unter anderem auch für die Kabel-eins-Sendung „Abenteuer Leben“ gemacht. Seit sechs Jahren ist der Hammer Koch mittlerweile dort und auf ProSieben zu sehen, hat sich als „Kreativ-Koch“ und Spezialist für schnelle und günstige Gerichte einen Namen gemacht. Wahis Schwerpunkte: Fingerfood und Exotisches.

Der 35-Jährige ist nicht nur Koch und Betreiber des Restaurants „Maharani“ in der Innenstadt. Er führt auch die gleichnamige Kochschule „Maharani“, laut Wahi deutschlandweit die einzige indische Kochschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare