Erste Jugendliche in Deutschland eingetroffen

Noch keine Flüchtlinge aus Moria-Lager in Hamm

Junge Flüchtlinge aus Moria bei der Ankunft auf dem Flughafen Hannover.
+
Junge Flüchtlinge aus Moria bei der Ankunft auf dem Flughafen Hannover.

Nach dem Brand im griechischen Lager Moria sind die ersten Flüchtlinge in Deutschland angekommen. Nicht aber in Hamm.

Hamm – Der Bund hatte zugesagt, insgesamt 150 unbegleitete Jugendliche aufzunehmen. Die Jugendlichen wurden auf verschiedene Städte verteilt – Hamm ist, wie oben gesagt, nicht darunter. Die Flüchtlinge würden meistens in Städte vermittelt, in denen Bezugspersonen – Freunde oder Verwandte – leben, heißt es von der Stadt Hamm.

Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann hatte sich direkt nach dem Brand dafür ausgesprochen, Flüchtlinge in Hamm aufzunehmen. „Wir dürfen die Menschen nicht alleine lassen“, hatte er gesagt und die Hilfe angeboten. Zu diesem Wort stehe er nach wie vor. Das Angebot, weitere Flüchtlinge aufzunehmen, bleibe bestehen, sagte ein Stadtsprecher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare