"Ye Banished Privateers" und drei andere Bands

Stilecht und rockig: Piratennacht am Freitag auf der Meile

+
Stilechte Musik in stilechten Kostümen: die "Ye Banished Privateers" beim ersten Auftritt in Hamm im Juni 2017.

Hamm - Am Freitagabend wird die Südstraße wieder von hunderten Piraten, Seemännern, Matrosen und Kapitänen geentert. Gleich vier Bands sorgen dort bei der "Night Of The Pirates" für zünftige musikalische Klänge.

Gastgeber ist das Pirates – entsprechend spielt sich die Piraten- und Fanclubnacht ab 18.30 Uhr vor, neben, hinter und in der Meilen-Kneipe ab. Ideengeber und Mitveranstalter sind zum dritten Mal nach 2017 und 2018 die Mitglieder des deutschen „Ye Banished Privateers Fanclubs“. Viele hunderte Besucher kamen bisher zu dieser ungewöhnlichen Veranstaltung, viele von ihnen in passende Kleidung gehüllt.

Hauptattraktion ist die vielköpfige schwedische Band „Ye Banished Privateers“. Sie entführt ihre Zuhörer und Zuschauer 300 Jahre zurück auf eine imaginäre Reise durch das harte Leben auf See während des frühen 18. Jahrhunderts. Mit Liedern, die in ihrer Mischung aus Folk und Punk inspiriert sind von der traditionellen irischen und skandinavischen Volksmusik, und aufwändiger historischer Kleidung erzählen „Ye Banished Privateers“ eine Geschichte über das Leben des groben Seemanns auf der anderen Seite des Gesetzes und den Kampf gegen Unterdrückung und Nationalismus.

Nicht nur die Musiker sind bei der Piratennacht in der Regel stilecht gewandet.

Lesen Sie auch:

Stadtrat gibt grünes Licht für Pirates-Party-Projekt

Grünes Treiben zum St. Patrick's Day auf der Meile

Polizei schließt das "Pirates" - Das war der Grund

Drei weitere Bands mit Piratenrock am Start

Die 32 Besatzungsmitglieder dieser kultigen Kombo sind seit dem Jahr 2008 abwechselnd auf Tour und immer mit rund einem Dutzend Musikern auf der Bühne - sogar schon beim "Wacken Open Air". In Hamm sollen sie diesmal um 21.30 Uhr beginnen.

Noch mehr Livemusik mit passender Piratenshow bringen im Lauf des Party-Abends die Bands "Sunfire" aus den Niederlanden (18.30 Uhr), "Punch 'n Judy" aus Gelsenkirchen (19.15 Uhr) und "Vollbard" aus Mönchengladbach (23 Uhr) auf die Bühne. Letztere bilden mit ihrem langjährig erprobten "Piratenrock" den Abschluss des Events. "Zelebriert werden Bärte, Wein und Gesang, teils mit mittelalterlichen Texten, aber durchaus modernen Themen", heißt es. 

So wird das Wetter am Freitag

Eintrittskarten gibt es im Pirates (Südstraße 10) und online bei Ticketpay.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare