Wassersportzentrum: Stadt reagiert auf Müll-Problem

Rund um das neue Wassersportzentrum liegt täglich neuer Müll.
+
Rund um das neue Wassersportzentrum liegt täglich neuer Müll.

Es ist eigentlich eine tolle Erkenntnis, dass das neue Wassersportzentrum am Datteln-Hamm-Kanal von Besuchern zum Verweilen gut angenommen wird. Die Sache hat aber einen hässlichen Haken.

Hamm - Immer wieder hinterlassen Hammer rund um das neue Wassersportzentrum jede Menge Müll – vor allem neben den Mülleimern. Bei einer Stichprobe in dieser Woche handelte sich hauptsächlich um leere Saftkartons und Alkoholflaschen, Zigarettenschachteln und jede Menge Fast-Food-Verpackungsmüll. Teilweise blieb der Müll neben den Sitzplätzen liegen, andere Besucher schmissen ihren Kram offenbar einfach auf den Boden.

„Zurzeit sind die Kollegen des Tiefbau- und Grünflächenamtes im Bereich Wassersportzentrum täglich zur Müllentfernung und Leerung der Papierkörbe unterwegs“, sagt Stadtsprecher Lukas Huster dazu. Die Stadt habe zudem ein Unternehmen beauftragt, dass ab der kommenden Woche „vorerst zusätzliche Reinigungsgänge“ durchführt und die städtischen Kräfte unterstützt. 

Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee

Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee
Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee
Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee
Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee
Neues Wassersportzentrum an der Adenauerallee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare