Corona belebt die Fahrrad-Branche

Neues Fahrradgeschäft eröffnet in Rhynern

Startschuss für das Rad-Werk in Rhynern: Julius Heinemann eröffnet das Geschäft auf dem Rhynerberg.
+
Startschuss für das Rad-Werk in Rhynern: Julius Heinemann eröffnet das Geschäft auf dem Rhynerberg.

Auf geht’s für das neue Rad-Werk Rhynern. Am Samstag um 10 Uhr wird das neue Zweirad-Geschäft auf dem Rhynerberg eröffnen. Die Vorbereitungsarbeiten stecken in den letzten Zügen, so Co-Geschäftsführer Julius Heinemann am Donnerstag. Gefühlt sei er in den vergangenen acht Wochen jeden Tag zehn Stunden vor Ort gewesen, um das Ladenlokal von Familie Schockenhoff von einem Blumen- zu einem Fahrradgeschäft werden zu lassen. Nun wartet er zufrieden und voller Vorfreude auf die Eröffnung.

Rhynern - Ursprünglich hatte er bereits den 1. April als Eröffnungstermin ins Auge gefasst. Das klappte aus verschiedenen Gründen nicht ganz. Schuld sei unter anderem auch die Blockade im Suez-Kanal gewesen, wo ein auf Grund gelaufenes Container-Schiff ein wichtiges Nadelöhr in der Schifffahrt verstopfte und damit den weltweiten Handel stark beeinträchtigte. Unter anderem seien auch Ersatzteile seiner Lieferanten zu spät gekommen. „Wir wollten die Eröffnung unseres Geschäftes natürlich mit einer entsprechenden Ausstattung vollziehen“, erklärt Heinemann. Das Winterwetter kurz nach Ostern habe ihn letztlich dazu bewegt, noch ein paar weitere Tage abzuwarten und nun am Samstag zu öffnen. Anschließend werde von Dienstag bis Samstag täglich geöffnet.

„Ihr Weg zum Wunschrad“, ergänzt Heinemann den Geschäftsnamen „Rad-Werk Rhynern“ auf dem Werbeschild. Und damit bringt er einen Schwerpunkt seiner Angebote bereits auf den Punkt. Denn er möchte den Kunden individuelle Fahrräder nach deren Wünschen und Bedürfnissen verkaufen. Dazu setzt er auf das Baukasten-System, auch bekannt als „Custom-Made-Räder“. Hauptlieferant werde „Velo de Ville“ sein, so Heinemann. Selbstverständlich können aber auch andere Hersteller gewählt werden oder einfach eines der Räder aus der Ausstellung erworben werden. Ob normales Fahrrad, Mountainbike, Dreirad, Kinder-Fahrrad oder E-Bike, er versuche alle Wünsche im umfangreichen Zweirad-Bereich zu erfüllen. Hier setzt der Fachmann auch auf die Beratung im direkten Kundengespräch.

Komplett-Service

Dazu passt auch der Komplett-Service. Es werde einen Bring- und Abholservice geben. Einfache Reparaturen erledigt er direkt vor Ort im Ladenlokal. Dort wo früher Blumen gesteckt wurden, befindet sich heute eine Fahrrad-Werkstatt. „Durch die enge Kooperation mit einer größeren Radwerkstatt, könnenwir auch den Service mit Inspektionen und Reparaturen aller Art voll bieten“, betont Heinemann.

Fahrrad-Zubehör aller Art, von Taschen, über Schlösser bis hin zu allen Ersatzteilen können im gut sortierten Geschäft ebenfalls gefunden werden.

Zweiräder statt Blumen: Im ehemalige Blumengeschäft Schockenhoff ist nur ein Fahrradladen zu finden.

Die Neugierde bei den Kunden ist jedenfalls groß. Immer wieder drücken sich bereits Menschen an der Schaufensterscheibe die Nase platt oder erkundigen sich nach Fahrrädern. Zur Eröffnung am Samstag ist Heinemann eines sehr wichtig: „Wir müssen uns natürlich an alle geltenden Corona-Regeln halten“, erinnert Heinemann. Dazu gehöre unter anderem auch, dass sich gleichzeitig nur zwei Leute im Ladenlokal aufhalten dürfen und dass draußen vor dem Geschäft Abstand gehalten werde, bittet er bereits im Vorfeld um Verständnis und Vernunft.

Eine Geschäftseröffnung in Zeiten von Corona ist sicherlich außergewöhnlich, „wobei uns Fahrradhändlern Corona auch durchaus in die Karten gespielt hat“, gibt Heinemann zu.

Das Interesse an neuen Fahrrädern, sei im Laufe der Pandemie eindeutig gestiegen. „Und gerne investieren die Menschen in hochwertige Räder.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare