Von Spielzeug bis Shishas: Neuer Kiosk im Hammer Osten

Kiosk im Osten: An der Ostenallee gibt es ein neues Angebot.
+
Kiosk im Osten: An der Ostenallee gibt es ein neues Angebot.

Süßigkeiten, Lebensmittel und allerlei Produkte für den täglichen Bedarf statt Erste-Hilfe-Übungsstunden: Mit dem „Kiosk im Osten“ gibt es in Hamm jetzt ein neues Geschäft.

Hamm-Osten - Das Besondere am Kiosk der Hammer: In einem ganzen Raum des rund 80 Quadratmeter großen Ladenlokals an der Ostenallee 132a bieten die Inhaber Spielzeug an. „Es gibt hier keinen Spielzeugladen mehr“, sagt Erdem Aydemir, der das Geschäft zusammen mit seiner Familie betreibt. Von Puppen bis zum Spielzeugbagger ist alles dabei. „Wir möchten für jeden etwas bieten“, betont Aydemir, der darüber hinaus auch Shisha-Zubehör, eine Eistheke sowie in Kürze auch Zeitschriften und einen Hermes-Paketservice anbietet.

In dem Ladenlokal war zuvor „FAST Dienstleitungen Tobias Kleuser“ mit einer Erste-Hilfe-Schule und einem Medizinprodukteservice untergebracht; gleich nebenan schiebt der Lieferdienst „Al‘s“ seine Pizzen in den Ofen.

Dabei war der Kiosk eigentlich nicht geplant. Denn: Bisher hatte die Familie erst einen Autohandel in Hamm am Daberg, später übernahm sie ein großes VW-Autohaus in Kamen. Der Stress wurde zuletzt jedoch so groß, dass die Familie die aktuelle Corona-Situation als Chance für einen Neuanfang ansah.

Neuer Kiosk in Hamm: Wie es der Zufall so wollte

Dass es nun ein Kiosk wurde, war eher Zufall: Ein Bekannter hatte zu diesem Geschäftsfeld geraten. „Ich habe den Kundenkontakt vermisst“, nennt Erdem Aydemir einen der Gründe, warum er den Ratschlag beherzigte. Und weil im Hammer Osten ein Ladenlokal frei wurde, hat er sich für die Ostenallee als Standort entschieden. „Es ist ein neues Kapitel“, sagt der Geschäftsmann, dem das Umfeld an der Ostenallee richtig gut gefällt. Profitieren könnte er dabei von der Nähe zum Kurpark und dem Kanal, weil dort bei schönem Wetter oft viele Spaziergänger und Radfahrer unterwegs seien.

Bevor es nun los ging, haben Erdem Aydemir und sein Vater dem Ladenlokal noch einen frischen Anstrich verpasst, die Elektrik erneuert und auch Außenwerbung angebracht. Angedacht ist zudem, dass es – sobald es die Corona-Lage zulässt – einen kleinen Außenbereich mit Sitzplätzen zum Verweilen gibt. Möglich ist das durch das Areal vor dem Kiosk, zu dem auch Parkplätze gehören.

Neuer Kiosk in Hamm: Nervosität vor der Premiere

Als Erdem Aydemir nun erstmals die Tür für die Kunden öffnete, war er aufgeregt. „Ich war etwas nervös“, sagt der gelernte Automobilkaufmann, schließlich muss sich die Existenz seines Geschäftes erst herumsprechen. „Ich rechne mit einer Anlaufzeit“, sagt er, der sein Ladenlokal von montags bis sonntags geöffnet hat. Auf das ein oder andere Pläuschchen mit den Kunden freue er sich aber schon jetzt.

Übrigens: Auch wenn die Familie Aydemir den Autohandel fast komplett hinter sich gelassen hat und nun mit dem Kiosk durchstarten möchte, eine Sache wird sie auch in ihrem neuen Ladenlokal immer an ihre Vergangenheit erinnern: Denn neben dem Eingang hängt eine große Wanduhr des Automobilzulieferers „Hella“. „Die wollten wir als kleine Erinnerung einfach mitnehmen“, sagt Erdem Aydemir mit einem Lächeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion